invitation

close your eyes
open up your soul
hear the silence
and feel...
between the lines

Sonntag, 2. November 2008

NovemberGedanken



Beginn der dunklen Jahreszeit - nassgraues Licht - Herbststürme - Überflüssiges und Abgestorbenes wird weggeweht - Abschiedslaub - Cailleach - Vergänglichkeit - ausruhen - Kräfte sammeln - Rückzug - Kerzenlicht - den Blick nach innen richten - Intuition und Ahnung - wahrnehmen - die Sinne öffnen - sich der Dunkelheit stellen - den leisen Tönen des Lebens lauschen - Begegnung mit mir selbst und den Ahnen - Nebel - verschwommene Konturen - Stille


Novembertag

Nebel hängt wie Rauch ums Haus,
Drängt die Welt nach innen.
Ohne Not geht niemand aus,
Alles fällt in Sinnen.

Leiser wird die Hand, der Mund,
Stiller die Gebärde.
Heimlich, wie auf Meeresgrund
Träumen Mensch und Erde.

Christian Morgenstern



Im Nebel

Seltsam, im Nebel zu wandern!
Einsam ist jeder Busch und Stein.
Kein Baum sieht den andern,
Jeder ist allein.

Voll von Freunden war mir die Welt,
Als noch mein Leben licht war,
Nun, da der Nebel fällt,
Ist keiner mehr sichtbar.

Wahrlich, keiner ist weise,
Der nicht das Dunkel kennt,
Das unentrinnbar und leise
Von allen ihn trennt.

Seltsam, im Nebel zu wandern!
Leben ist einsam sein.
Kein Mensch kennt den anderen,
Jeder ist allein.

Hermann Hesse
´

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen