invitation

close your eyes
open up your soul
hear the silence
and feel...
between the lines

Donnerstag, 31. Dezember 2009

Pünktlich zum Jahreswechsel...

hat mich ein grippaler Infekt mit Fieber und allem drum und dran erwischt,deshalb an dieser Stelle nur ein kurzer,aber nicht weniger von Herzen kommender Eintrag:

Ich wünsche euch allen einen
guten Rutsch

und für das
neue Jahr

Gesundheit,ein offenes Herz,ein Lächeln und möge all das,was ihr euch wünsch für dieses kommende Jahr in Erfüllung gehen.
Eine Blogrunde mit persönlichen Grüßen werde ich nachholen in den nächsten Tagen.

Ganz liebe Grüße

Barbara

Sonntag, 27. Dezember 2009

Stolz


(die Esche)


Weberin der Sonne und der Wasser der Erde.
Verbinde mit Licht, was im Dunkeln werde.
Zeige mir meinen Platz im Gewebe,
damit, wie Du, im Einssein ich lebe.


Schenke mir Bilder, die Ideen enthalten,
die, voller Liebe, sich zu Leben entfalten.
Lehre mich, wenn ich empfange, zu geben.
Lehre mich, mit der Erde zu leben.


(aus:„Geist der Bäume" von Fred Hageneder/
Quelle:http://weltbaum.tarot-info.de/drucker-184.html)


Ja,ich bin stolz...auf mein Tochterkind und das wundervolle Weihnachtsgeschenk das ich von ihr bekommen habe.Sie hat mir einen Lebensbaum gemalt,genau so wie ich ihn mir gewünscht hatte.Ich finde ihn wunderschön und freue mich so sehr darüber.Deshalb muss ich ihn euch einfach zeigen (leider lassen die momentanen Lichtverhältnisse kein besseres Foto zu):


Acryl auf Leinwand
3 teilig a 80x30cm

Das goldene Zeitalter


In jener Zeit, da das naturgewollte Wirken in höchster Form noch auf der Erde herrschte, schätzte man nicht Weisheit hoch und fragte nicht nach Fähigkeit.Der Herrscher glich einem Baume, der mit seinen Zweigen alles schirmt, das Volk war wie die Rehe, die sich unter seine Krone schmiegen.

Die Menschen waren rechtschaffen und gerade, ohne zu wissen, was Pflicht ist. Sie liebten ihren Nächsten, ohne zu wissen, was Liebe ist. Sie waren treu, ohne zu wissen, was Treue ist. Sie waren wahrhaft, ohne zu wissen, was Wahrhaftigkeit ist.

In aller Selbstverständlichkeit halfen sie einander, ohne das als besondere Güte zu empfinden.Darum hinterließen ihre Taten keine Spuren, und ihre Werke wurden nicht der Nachwelt überliefert.


Dschuang-Dsi

Samstag, 26. Dezember 2009

Zwischendurch....


...ein bisschenWerbung ;)
Testen sie uns....diesem Aufruf von endlich zu hause.de bin ich,nachdem ich in einigen Blogs davon gelesen hatte,gefolgt.Aus einer Auswahl von sechs verschiedenen Kaffee-Servicen habe ich mich für das Modell "Keiko" entschieden.
Nach einer freundlichen Mail des Shops kam wenige Tage später das Service hier an,absolut sicher verpackt so dass nichts zu Bruch gehen konnte.Das Service ist genau so,wie ich es mir vorgestellt hatte,denn es entspricht 100% der Abbildung im Shop.
Das japanisch anmutende Design ist elegant und zugleich eher dezent,genau richtig für mich denn ich mag es gar nicht,wenn Geschirr mich durch ein Design/eine Farbgebung in meiner Tischdeko einschränkt und/oder mich an bestimmte Farben bindet.

Übrigens: die Spülmaschine hat es natürlich auch schon heil überstanden ;)
Inzwischen habe ich mich natürlich im Shop umgesehen.Er ist sehr übersichtlich gestaltet.Alle wichtigen Infos findet man separat in der Sidebar.Ganz besonders gut gefällt mir dass das Geschirr unter verschiedenen Farb-Rubriken aufgeführt ist,so muss ich mich nicht durch alle möglichen Designs "durchquälen",z.B. kommt "bunt" wie oben bereits erklärt für mich persönlich ja überhaupt nicht in Frage.
Neben Geschirr findet man auch Besteck,Gläser,Deko etc.,eben alles was man unter dem Slogan: endlich zu hause.de... wir decken Ihren Tisch erwarten darf.
Neugierig geworden? Viel Spaß beim Stöbern ;)

Freitag, 25. Dezember 2009

Weihnachtsmorgen




Vom Himmel in die tiefsten Klüfte
Ein milder Stern herniederlacht;
Vom Tannenwalde steigen Düfte
Und hauchen durch die Winterlüfte,
Und kerzenhelle wird die Nacht.


Mir ist das Herz so froh erschrocken,
Das ist die liebe Weihnachtszeit!
Ich höre fernher Kirchenglocken
Mich lieblich heimatlich verlocken
In märchenstille Herrlichkeit.


Ein frommer Zauber hält mich wieder.
Anbetend, staunend muß ich stehn;
Es sinkt auf meine Augenlider
Ein goldner Kindertraum hernieder,
Ich fühl's, ein Wunder ist geschehn.


(Theodor Storm)

Donnerstag, 24. Dezember 2009

Frohe Weihnachten!


Von drauss vom Walde komm ich her,
ich muss euch sagen,
es weihnachtet sehr...



Ich wünsche Euch allen ein wunderschönes,friedliches,lichtvolles Weihnachtsfest und ein bisschen von diesem wundervollen Staunen der Kinderaugen in Euren Herzen.


Montag, 21. Dezember 2009

Alban Arthuan - Wintersonnenwende


Nichts ist beständiger
wie der Wandel.


H.Heine


Noch ruht alles. Geborgen im Schoß von Mutter Erde sammeln sich die Kräfte.

Es ist Wintersonnwende - Im innersten Dunkel wird das Licht neu geboren,denn die Sonne befindet sich auf ihrer aufsteigenden Bahn.Nach dieser längsten Nacht des Jahres siegt das Licht über die Dunkelheit,die Tage werden wieder länger.

Mutternacht.


Hohe Nacht der großen Feuern,
die auf allen Bergen sind -
heut muß sich die Erd´ erneuern,
wie ein junggeboren Kind.


Mütter, euch sind alle Feuer,
alle Sterne aufgestellt,
Mütter, tief in euren Herzen
schlägt das Herz der weiten Welt.


(Hans Baumann)
(Quelle:http://www.jahreskreis.info/files/wintersonnenwende.html)

Heute ist liebe Post angekommen.... bei Traudi vom Drosselgarten habe ich dieses zauberhafte Väschen mit Blume und silberner Kugel gewonnen.Umwickelt ist sie mit einer Strickliesel-Kordel,verziert mit einem kleinen Tüllrand und winzigen Perlen.Eine wunderhübsche Idee,die ganz liebevoll verpackt war.



Ein ganz herzliches Dankeschön liebe Traudi,Du hast mir damit eine große Freude gemacht!


Lichtvolle Grüße an euch alle!

Sonntag, 20. Dezember 2009

Erster Schnee

Aus silbergrauen Gründen tritt
ein schlankes Reh
im winterlichen Wald
und prüft vorsichtig Schritt für Schritt,
den reinen, kühlen, frischgefallenen Schnee.

Und deiner denk ich, zierlichste Gestalt.

Christian Morgenstern

Seit gestern hat auch hier der Schnee Einzug gehalten,ein wenig zögerlich noch aber nicht weniger verzaubernd.Und auch Väterchen Frost hat zauberhafte Spuren hinterlassen...

Im Winterboden schläft, ein Blumenkeim,
Der Schmetterling, der einst um Busch und Hügel
In Frühlingsnächten wiegt den samtnen Flügel;
Nie soll er kosten deinen Honigseim.

Wer aber weiß, ob nicht sein zarter Geist,
Wenn jede Zier des Sommers hingesunken,
Dereinst, von deinem leisen Dufte trunken,
Mir unsichtbar, dich blühende umkreist?

Eduard Mörike

Derweil ist ein weiteres kleines Geschenk fertig geworden: eine verzierte Schachtel gefüllt mit Gebäck für meine Mama:

weihnachtliche Gewürze in Wachs gegossen:

Sternanis,Zimtstangen,eine getrocknete Orangenscheibe und ein Schmuckelement.



Mit dem Wachs war ich ein bisschen zu großzügig,aber mir gefällt sie trotzdem sehr gut.

Die Idee/Anleitung hierzu habe ich in diesem zauberhaften Blog entdeckt.Ein ganz herzliches Dankeschön dafür!

Euch allen einen besinnlichen 4. Advent.

Zwei und drei und dann vier!
Rund um den Kranz welch ein Schimmer,
und so leuchten auch wir,
und so leuchtet das Zimmer.

Und so leuchtet die Welt
langsam der Weihnacht entgegen.
Und der in Händen sie hält,
weiß um den Segen!

Matthias Claudius

Dienstag, 15. Dezember 2009

Süße "Kleinigkeiten"



Orangen-Marzipan-Plätzchen

  • 100g Marzipan Rohmasse
  • 4 Eigelb
  • 100g Puderzucker
  • 200g Margarine
  • 1 Päckchen Orangenschalen-Aroma
  • 200g Mehl
  • 50g Zartbitter-Kuvertüre

Marzipan mit Eigelb,gesiebtem Puderzucker und Margarine glatt rühren.Aroma und Mehl unterrühren.

Mit zwei Teelöffeln kleine Häufchen auf ein Backpapier setzen (Abstand lassen!)

Bei 179° ca. 8 - 10 Minuten hell backen.

Kuvertüre in einer kleinen Plastiktüte im Wasserbad schmelzen,winzige Spitze abschneiden und schnell feine Linien über die abgekühlten Plätzchen ziehen.


"Schoko-Crossies"
  • 5 Tafeln Schokolade
  • 50g Palmin
  • 150g Corn flakes
  • 50g geriebene Mandeln

Schokolade und Fett im Wasserbad schmelzen, Corn flakes und Mandeln unterrühren.

Kleine Häufchen auf ein Backpapier setzen,kalt stellen bis sie fest geworden sind.



Mit viel Liebe "gebacken" und verpackt, als kleines Dankeschön für eine tolle Familie, wundervolle Menschen, die mir in den vergangenen Wochen ein Mal mehr gezeigt haben, dass ich mich immer auf sie verlassen kann, dass sie für mich da sind, ohne Ausnahme und ohne wenn und aber.

Dankeschön!

Montag, 14. Dezember 2009

Sterne


Der Stern

Hätt einer auch fast mehr Verstand
Als wie die drei Weisen aus Morgenland
Und ließe sich dünken, er wär wohl nie
Dem Sternlein nachgereist wie sie;
Dennoch, wenn nun das Weihnachtsfest
Seine Lichtlein wonniglich scheinen läßt,
Fällt auch auf sein verständig Gesicht,
Er mag es merken oder nicht,
Ein freundlicher Strahl
Des Wundersternes von dazumal.

Wilhelm Busch

Donnerstag, 10. Dezember 2009

Marella in Blau


Blau ist die Farbe des Himmels,des Wassers und der Ruhe.
Blau steht symbolhaft für die Harmonie zwischen Mensch und Natur.
Blau besänftigt,entspannt und nimmt die innere Unruhe.


Mir scheint mich hat ein Tücher-Virus erwischt...gerade könnte ich ein Tuch nach dem anderen stricken...wenn doch nur das lästige Spannen nicht wäre,das mag ich doch gar nicht.
Fertig ist Marella in Blau nämlich schon seit ein paar Tagen,aber jetzt erst konnte ich mich zum Spannen aufraffen.Und wie immer lässt es mich staunen,wie ein Strickstück eben durch das Spannen seine volle Schönheit entfaltet.

Design: Schaltuch "Marella"/ Birgit Freyer
Größe: ca. 60 x 120 cm
Garn: SoWo 75% Schurwolle/25% Polyamid
Nadelstärke: 4,0

Aber pssst....nicht verraten,es ist ein Weihnachtsgeschenk :)

Und weil mich das Blau an das Meer erinnert.... :

damit du mich erhörst,
machen sich meine worte
manchmal so zart
wie die spuren der möwen auf dem strand.

pablo neruda

Sonntag, 6. Dezember 2009

Sankt Nikolaus


Sankt Nikolaus,
dich schickt das liebe Christkind schon
vom Himmel auf die stille Erde,
den guten Kindern bringst du Lohn
und sagst uns, dass bald Weihnachten werde.
Du stehst am Tor der Segenszeit
und stellst ein Licht in dunkle Tage;
du machst der Menschen Herz bereit,
auf dass es froh und laut und weit
dem Krippenkind entgegenschlage.
(Verfasser unbekannt)

Ich wünsche euch allen einen schönen Nikolaus-Tag im Licht der zweiten Adventskerze.

Donnerstag, 3. Dezember 2009

Letzte Blüten



Noch eine Ros' am kahlen Strauch
fand im Advent ich aufgeblüht,
noch eines Liedes zarter Hauch
klang mir verstohlen im Gemüt.

Der Rose Blätter taumeln hin,
da ich sie kaum berührt, ins Beet,
das Liedchen schwand mir aus dem Sinn –
für Sommerkinder ist's zu spät!

Paul Heyse

(Quelle: http://www.zeno.org - Zenodot Verlagsgesellschaft mbH)

Dienstag, 1. Dezember 2009

"Konfisziert" ;)


Eigentlich sollte es ein großes Tuch werden zum Hineinkuscheln an kalten Wintertagen,doch Tochterkind hat es schon während des Strickens "konfisziert".Deshalb durfte es auch nicht so groß werden damit sie es beim Motorrad-Fahren um den Hals tragen kann....

gestrickt aus verschiedenen Garnen aus dem Reste-Korb
Nadeln: 2,5 mm

Größe (ungespannt): ca. 120cm x 50 cm

Durch das Abhäkeln der Maschen mit jeweils einer Luftmasche dazwischen ist ein kleiner Rüschenrand entstanden

Und während des Abhäkelns ist mir dieses zauberhafte Gedicht wieder in den Sinn gekommen,weil das Tuch so schön bunt (noch bunter als die Kamera es "einfangen" konnte) und fröhlich ist:

Manchmal
möchte ich
dich
mit in meine
Schuhe nehmen
Regenbogenfarben
in dein Gesicht malen
und mit dir
rückwärts durch
die Straßen laufen
Konfetti streuen
auf Pusteblumen tanzen
mit dir den
Tag umarmen

(C) Heike Böning

(aus: "Mit dir den Tag umarmen, Gedichte und Clownereien"/ Heike Böning/ édition trèves)

Sonntag, 29. November 2009

AdventsSpuren


Das erste Adventslicht von Händen gemeinsam getragen....


Verse zum Advent -
von Theodor Fontane

Noch ist Herbst nicht ganz entflohn,
Aber als Knecht Ruprecht schon
Kommt der Winter hergeschritten,
Und alsbald aus Schnees Mitten
Klingt des Schlittenglöckleins Ton.

Und was jüngst noch, fern und nah,
Bunt auf uns herniedersah,
Weiß sind Türme, Dächer, Zweige,
Und das Jahr geht auf die Neige,
Und das schönste Fest ist da.

Tag du der Geburt des Herrn,
Heute bist du uns noch fern,
Aber Tannen, Engel, Fahnen
Lassen uns den Tag schon ahnen,
Und wir sehen schon den Stern.

Wann fängt Weihnachten an?

Wenn der Schwache dem Starken die Schwäche vergibt,
wenn der Starke die Kräfte des Schwachen liebt,
wenn der Habewas mit dem Habenichts teilt,
wenn der Laute bei dem Stummen verweilt
und begreift, was der Stumme ihm sagen will,
wenn das Leise laut wird und das Laute still,
wenn das Bedeutungsvolle bedeutungslos,
das scheinbar Unwichtige wichtig und groß,
wenn mitten im Dunkeln ein winziges Licht
Geborgenheit und helles Leben verspricht,
dann, ja dann,
fängt Weihnachten an!

© Rolf Krenzer

Ich wünsche Euche allen eine schöne Advents-/Vorweihnachtszeit,was auch immer das für jeden Einzelnen bedeuten mag...

Tolles Christmas Give Away!

Bei Alda gibt es ein tolles Christmas Give Away bzw. drei - es werden nämlich gleich drei glückliche Gewinner gezogen werden!

Schaut doch mal vorbei,mitmachen kann man noch bis 16.Dezember...

Viel Glück!

Sonntag, 22. November 2009

"Herbstfeuer" meets "Marella"

Design: Schaltuch "Marella"/ Birgit Freyer

Größe: ca. 60 x 120 cm

Garn: "Herbstfeuer" / Monatsunikat von Tausendschön

SoWo 75% Schurwolle/25% Polyamid

Nadelstärke: 4,0

Etwas anders gespannt als das Original-Tuch weil ich die Spitzen mehr herausarbeiten wollte.

Fazit: Fantastisches Garn,tolle Anleitung - es hat sehr viel Spaß gemacht.

Ich vermute,ich werde noch 1 bis ? davon stricken ;)

Herbstfeuer

Rings in allen Gärten,
die im Tale sind,
rauchen nun die Feuer,
und der Herbst beginnt.

Fern ist nun der Sommer
und der Blumenduft.
Rote Feuer lodern.
Rauch steigt in die Luft.

Lobt den Lauf des Jahres
und den Wechsel auch!
Blumen bringt der Sommer
und der Herbst den Rauch!

Robert Louis Stevenson

Donnerstag, 19. November 2009

Hanami Nr.2


Schon vor ein paar Wochen ist mein zweiter Hanami fertig geworden :)
Ein Geschenk für große Schwester, die meinen gesehen hatte und ganz begeistert war....
Jetzt kann der Winter kommen ;)

*Design: Melanie Gibbons
*Größe: ca. 170 cm x 45 cm
*Knitpicks Gloss Fb.Porcini (3 Stränge) 70% Merino, 30% Seide
*Nadeln 3,5 mm
*transparente Perlen mit Silbereinzug

"As a whole,the stole is a striking tribute to a lovely tradition as well as friendships erverywhere."

Melanie Gibbons

Euch allen einen schönen Abend und eine gute Nacht!

"Sich in den Klängen verlieren,
um im erleuchteten Herzen der Nacht umherzuschweifen.
Sich mit ihrem scheinbaren Schweigen vereinen,
um das Flüstern des verborgenen Lebens zu hören,
das in Harmonie schwingt.
Mit ihrer Intimität verschmelzen,
um das Herz für die Stille zu öffnen.
Das Rasen der Gedanken anhalten,
um den sanften Aufruhr dieses gegenwärtigen Augenblicks zu leben,
der wie ein Tropfen in die Ewigkeit fällt."

(Tiziana Mattera/ Das Elfen Orakel)