invitation

close your eyes
open up your soul
hear the silence
and feel...
between the lines

Dienstag, 13. Oktober 2009

Freundschaft


"Von allen Dingen, die das Glück des Lebens ausmachen, verschenkt die Freundschaft unsern größten Reichtum."

Epikur




"Freundschaft ist die Blüte des Augenblicks und die Frucht der Zeit."

August von Kotzebue




„Freundschaft, das ist eine Seele in zwei Körpern."

Aristoteles




Stickmotive: Anni Downs / "A Gardener's Journal"

Ein kleines Kissen zum Geburtstag für den allerallerbesten Freund den man haben kann...


Der Fisch mit dem goldenen Bart


In einem Teil des Meeres lebten vor langer, langer Zeit zwei Fische, die sehr gute Freunde waren. Davon hatte der eine einen schönen, langen, goldenen Bart. Die beiden Fische verbrachten, so wie es Freunde tun, viel Zeit miteinander. Doch eines Tages suchte der Fisch mit dem goldenen Bart vergeblich nach seinem Freund. Nirgends konnte er ihn finden. Tief bekümmert suchte er den Zauberer Oktapus auf und erzählte ihm, dass sein bester Freund verschwunden sei. Der Zauberer sprach: "Die Menschen haben deinen Freund gefangen. Ich werde dich an Land bringen, so dass du deinen Freund suchen kannst. Bedenke aber, du musst vor Sonnenuntergang wieder ins Meer zurück kommen, sonst musst du sterben." Der Zauberer versetzte den Fisch mit dem goldenen Bart in Schlaf und als dieser am Strand des Meeres aufwachte, hatte er die Gestalt eines Menschen angenommen. Auf der Erde war es Winter und der Fisch in Menschengestalt sah überall Schnee und Eisblumen. Er kam durch Wälder und eine große Ebene, bis er am Horizont die schneebedeckten Türme und Dächer der Stadt sah. Er wanderte auf die Stadt zu und begann sofort, als er sie erreicht hatte, nach seinem Freund zu suchen. Lange, lange suchte er, aber die Suche schien vergeblich zu sein. Der Abend näherte sich schon und er wurde sehr traurig und niedergeschlagen. Als er schon alle Hoffnung aufgegeben hatte, was sah er da? Im Schaufenster eines Ladens schwamm sein Freund in einem Aquarium. Schnell betrat er den Laden. "Bitte gib mir den Fisch dort", sagte er zu dem Verkäufer. Doch der Verkäufer verlangte Geld, was ihm der Fisch in Menschengestalt natürlich nicht geben konnte. Da sagte der Verkäufer: "Wenn du nicht bezahlen kannst, kann ich dir auch nicht den Fisch verkaufen, es sei denn, du scheidest deinen goldenen Bart ab und bezahlst damit." Was sollte der arme Fisch in Menschengestalt tun? Das Wichtigste war ihm, seinen Freund zu retten. Er schnitt sich also den Bart ab, dann nahm er seinen Freund in den Arm und rannte aus der Stadt. Die Sonne ging schon langsam unter und er erinnerte sich an die Warnung des Zauberers. Er lief und lief ohne sich eine Rast zu gönnen. Gerade als die Sonne am Horizont verschwand, erreichten beide das Meer und tauchten sofort in den Wellen unter. Der Fisch in Menschengestalt verwandelte sich dabei wieder in einen echten Fisch. Voller Freude umarmten sich die beiden Freunde und schwammen glücklich nach Hause. Seit diesem Tag hat keiner der beiden Fische mehr einen goldenen Bart, doch sie sind die besten Freunde, die man sich vorstellen kann.

(Türkisches Märchen/ Quelle: www.hekaya.de/)

Kommentare:

  1. Hallo liebe Barbara,
    was für eine wundervolle und anrührende Geschichte!!! Und das Kissen ist einfach ein Traum - der allerbeste Freund wird sich rieeeeeeeesig freuen, über so ein liebevolles und zauberhaftes Geschenk!

    Einen gemütlichen Herbstabend und GLG, herzlichst Jade

    AntwortenLöschen
  2. Oh, liebe Barbara :o)

    Das Kissen ist wirklich einzigartig und wie gemacht für einen allerallerallerbesten Freund! Da steigen mir echt Tränen in die Augen, weil ich es so rührend finde. Deine Freundschaft ist der wahre Schatz!

    Danke auch für die Geschichte und ganz liebe Grüße

    von Kirstin

    AntwortenLöschen
  3. ...und wenn er schweigt, hört euer Herz nicht auf, seinem Herzen zu lauschen...
    K.Gibran

    Ein wunderschönes Kissen.
    Und eine zauberhafte Geschichte.

    liebe Grüße,Mia

    AntwortenLöschen
  4. ein schönes Zeichen der Freundschaft,
    in Wort und Tat.
    liebe Grüße Elfi

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Barbara!

    wunderschön! ein tolles Kissen hast du gezaubert, was ganz besonderes, mit viel, viel Liebe bestickt!

    Grüsse an dich,
    Anja

    AntwortenLöschen
  6. seinen kopf an ein kissen zu lehnen, dass von einem so wunderbar feinsinnigen und liebenswerten menschen wie dir gestichelt wurde, liebe barbara, macht diesen spruch zu einer wahrheit und das geschenk zu einer kostbarkeit !!!

    einen schönen tag wünsch ich dir,
    slg rena

    AntwortenLöschen