invitation

close your eyes
open up your soul
hear the silence
and feel...
between the lines

Montag, 29. Juni 2009

Messebesuch


Kreativität erleben,sehen,spüren,teilen. Fertiges und Rohstoffe.Kreative unter sich.Austausch und Inspiration.Tipps und ein bisschen Fachsimpelei.Neues und Bekanntes,Vertrautes.

Die Vielfalt der Stoffe genießen - die Muster,die Farben,die Arten.

Endlich habe ich auch einen Stoff gefunden,nach dem ich im Internet vergeblich gesucht habe - Kaffeebohnen-Stoff:

Dort durfte ich auch Magdalena persönlich kennenlernen,bisher kannte ich sie nur per Mail. Magdalena verkauft im Internet australische und amerikanische Magazine und Bücher.Sie war so lieb mir dieses Buch aus Australien zu besorgen,das hier in Deutschland bereits ausverkauft war:

Ein Anleitungsbuch von der australischen Designerin Anni Downs.Ich mag ihre Stickbilder sehr...

Das Buch ist einfach wundervoll und sehr liebevoll gestaltet.Neben der Anleitung für einen großen Quilt/Wandbehang sind noch mehrere Anleitungen für kleinere Projekte, in die die Stickvorlagen eingearbeitet werden können, enthalten z.B. Taschen oder Kissen.Und es ist meins! :)

Da Magdalena mit einem Stand auf dieser Messe vertreten war bot es sich an,es persönlich abzuholen und mich ganz herzlich bei ihr zu bedanken.Wenn ihr also in dieser Richtung etwas sucht,könnt ihr euch vertrauensvoll an sie wenden,sie ist total lieb und wird versuchen es zu besorgen.

Neues,mir bisher Unbekanntes habe ich entdeckt. Finnisches Papiergarn,mit dem man ganz einfach z.B. wunderschöne Blüten gestalten kann.Auf Nachfrage hat die Dame am Stand bereitwillig erklärt und gezeigt,wie Blüten für eine Lichterkette angefertigt werden können.Ein schönes Gespräch,an dessen Ende sie mir dies hier geschenkt hat:

Nein,ich werde nicht noch etwas Neues anfangen,es gibt schon zu viel was ich unbedingt noch ausprobieren muss/möchte :) Aber für alle die neugierig geworden sind,habe ich ein bisschen recherchiert.Das Paiergarn kann man z. B. HIER kaufen.Und HIER gibt es eine Anleitung für eine Blütenlichterkette.Ich denke,das kann man auch sehr gut mit Kindern machen,weil es nicht schwer ist und Kinder recht schnell ein schönes Ergebnis in den Händen halten können.

Sonntag, 28. Juni 2009

Flohmarktschätze


Gestern war Flohmarkt.Wenngleich ich eher eine Nachteule bin,genieße ich es sehr in der Früh dort zu sein und mich treiben zu lassen.Die großen und kleinen Schätze zu entdecken und betrachten und ihren Geschichten zu lauschen,die sie alle erzählen.
Und dieses Mal konnte ich nicht widerstehen,ein paar dieser Schätze musste ich einfach mitnehmen...

"....Das Schöne lässt sich nicht erklären,aber man spürt genau,wenn etwas schön ist. ..."
(aus: Die Werkstatt der Schmetterlinge/Gioconda Belli)



Diese alte Postkarte berührt und fasziniert mich ganz besonders.Ein kleines Kind versunken in das Entdecken und Be-greifen.Ein bezaubernder Moment wundervoll "festgehalten":

"...Und ich sag zu dem Moment: geh nicht vorbei
Bleib nochDu bist viel zu schön....."
(aus:"Darum leben wir"/Cassandra Steen)

Ich mag den Charme,das ganz besondere Flair eines Flohmarktes,aber auch dieses bunte,lebendige Treiben und das Entdecken der einen oder anderen Skurrilität :)

Einen wunderschönen Sonntag euch allen!

Freitag, 26. Juni 2009

Broderie

Vor einigen Tagen habe ich bei Lucy (Nahtzugabe) einen kleinen Beitrag über die französische Stick-Künstlerin Cécile Franconie gelesen.Lucy bezeichnet die Arbeiten der Französin zu Recht als kleine "Wunderdinge".Es sind wunderschön farbenfrohe,pompöse und sehr aufwändige Stickereien mit verschiedenen Materialien.In ihrem Blog Facile Cécile kann man sie bewundern.

Um zu zeigen wie "einfach" ihre Stickereien nachzuarbeiten sind,hat Cécile Franconie für einige Teilnehmer einen online Kurs angeboten,mit einem Materialpaket und persönlicher Betreuung,aber sie lässt uns alle mit ihrem Kursblog brodons facile daran teilhaben.Inzwischen gibt es dort fünf kleine Filme, in denen sie einige ihrer Techniken erklärt und man ihr so ein wenig über die Schulter schauen darf.Allerdings werden diese Filme nur noch bis Ende Juni online sein,danach gibt es wohl ein anderes Projekt.

Natürlich konnte ich nicht widerstehen und habe Cécile Franconies "Einladung" angenommen und ihre Techniken ausprobiert....und es hat wahnsinnig viel Spaß gemacht!(obwohl ich mich eigentlich nicht entscheiden kann,ob es mir gefällt oder einfach nur kitschig ist ;)

(Stickbild (c) Val Laird)

"love always protects"

Mit diesen Worten möchte ich einem ganz besonderen Menschen ein wunderschönes, spannendes, buntes, aufregendes und glückliches verflixtes siebtes Jahr wünschen! :)

Sonntag, 21. Juni 2009

Litha/ Mittsommer


Der Sommerfaden


Da fliegt, als wir im Felde gehen,
ein Sommerfaden über Land,
ein leicht und licht Gespinst der Feen,
und knüpft von mir zu dir ein Band.
Ich nehm ihn für ein günstig Zeichen,
ein Zeichen, wie die Lieb es braucht.
O Hoffnungen der Hoffnungsreichen,
aus Duft gewebt, von Luft zerhaucht!

(Ludwig Uhland)


Die Sonne steht an ihrem höchsten Punkt.Die Erde badet in Wärme und Licht.Es ist die Zeit der Üppigkeit und Lebendigkeit.Wir feiern Sonne,Reichtum und die Fülle des Lebens.

An Litha wird für kurze Zeit die Balance zwischen den Kräften des Wachsens und des Abnehmens gehalten.



Was gesät wurde,beginnt nun Früchte zu tragen.Litha ist ein Fest des Dankes,wir feiern die Fruchtbarkeit der früchtetragenden Pflanzen.


Es ist der längste Tag des Jahres und somit auch die kürzeste Nacht.Wenngleich wir es uns jetzt,in der Fülle,nicht vorzustellen vermögen,beginnt an diesem Tag auch die Rückkehr der dunklen Jahreszeit - das Rad des Lebens dreht sich unaufhörlich weiter.

In der Nacht zu Litha sollen auch die Elfen und Feen unterwegs sein,zum Feiern und Spielen.Sie sammeln sich gerne unter Hollerbüschen.... behaltet diese gut im Auge... ;)

Bei des Feuers mattem Flimmern,
Geister, Elfen, stellt euch ein!
Tanzet in den bunten Zimmern
Manchen leichten Ringelreihn!
Singt nach meiner Lieder Weise!
Singet! hüpfet! leise! leise!

Wirbelt mir mit zarter Kunst
Eine Not' auf jedes Wort;
Hand in Hand, mit Feengunst,
Singt und segnet diesen Ort.

(aus:"Ein Sommernachtstraum" /W. Shakespeare)

Vielerorts brennen Sonnenwendfeuer oder werden Feuerballen zu Tale gerollt.

Der Rauch des Litha-Feuers

trägt einen Wunsch

himmelwärts

Ich wünsche Euch allen einen lebendigen,fröhlichen,hellen Mittsommertag!

Donnerstag, 18. Juni 2009

Sneak peek


Ein kleiner Blick auf mein aktuelles "Projekt", es ist quasi ein kleineres Übungsprojekt für den Herzklopfenquilt - ich habe ja so etwas noch nie gemacht...

Gestern sind auch schon die Stoffe hier angekommen:

Wie ihr seht,wird es in Brauntönen gehalten sein.

*werbemodus an* Die Stoffe sind von lille Stofhus,einem Internetshop den ich wirklich empfehlen kann.Gela ist eine ganz Liebe,die mit Rat und Tat zur Seite steht,die Auswahl ist groß,die Lieferung superschnell und sicher verpackt,dazu gibt es immer noch eine liebe Kleinigkeit Und,für mich ganz wichtig,die "humanen" Versandkosten.Bei vielen Internetshops halten mich nämlich die völlig überzogenen Versandkosten vom Bestellen ab,weil es mich total ärgert dass damit auch noch Geld verdient wird.*werbemodus aus*

Dienstag, 16. Juni 2009

Weisheit des Tages :

Wer mit dem Zug fährt sollte ein Zebra dabei haben. :)

Weshalb?

......."Weißt du",sagte Dad,"wenn du irgendwohin willst und mit dem Zug fährst,solltest du immer ein Zebra mitnehmen."
"Was?"

"Das hat was mit Wahrscheinlichkeit zu tun.Weißt du,wie das bei den Versicherungen läuft? Sie verdienen ihr Geld,indem sie kalkulieren,mit welcher Wahrscheinlichkeit ein Ereignis eintreffen wird.Zum Beispiel muss jeder für sein Auto eine Versicherung bezahlen,weil es ziemlich wahrscheinlich ist,dass man irgendwann mal einen Unfall baut.Sagen wir,die Wahrscheinlichkeit liegt bei eins zu hundert.Aber wenn man mit dem Zug fährt,steh
en die Chancen nicht so hoch.Ungefähr eins zu einer Million.Dagegen liegt die Chance für ein Zebra,bei einem Zugunglück verletzt zu werden,fast bei null.Wenn du also mit dem Zug fährst und ein Zebra mitnimmst,wird dir nichts passieren.Verstanden?"
"Nicht so ganz."

"Was ich damit sagen will: Pass auf dich auf,okay?"

Es kam mir ein bisschen umständlich vor,es auf diese Art und Weise zu sagen.Aber es war auf jeden Fall ein Abend fürs Familienalbum.".......


Gerade gelesen in "Meisterwerk" von Frank Cottrell Boyce.
Ich mag dieses Buch! :D

Montag, 15. Juni 2009

Reich beschenkt...


...von Mutter Natur.

Dazwischen Blütenzauber und...

...ein kleiner,himmelblauer Schmetterling (leider ein wenig unscharf geworden)

Flügelt ein kleiner blauer
Falter vom Wind geweht,
Ein perlmutterner Schauer,
Glitzert,flimmert,vergeht.
So mit Augenblicksblinken,
So im Vorüberwehn
Sah ich das Glück mir winken,
Glitzern,flimmern,vergehn.

(Hermann Hesse)

So war mein Sonntag. Ich wünsche mir,eurer war mindestens genau so schön :)

Sonntag, 14. Juni 2009

Inspiration

Stickerei Weiß auf Weiß....

...mit Perlen bestickt...

...schon das Betrachten dieses Buches ist wunderschön...

Euch allen einen wunderschönen,sonnigen Sonntag!

Freitag, 12. Juni 2009

Schutzengel


Ein kleines Geschenk für eine junge Dame,die bald selbst Motorrad fahren wird.

Ein Halstuch als Schutz gegen den Fahrtwind.Viele liebevoll lächelnde Gedanken hineingestrickt und ein Bitte.Ein kleiner Schutzengel als sichtbares Zeichen.

Modell: "Baktus"/die freie Anleitung gibt es hier (pdf)

Garn: Sockenwolle von handgefärbt.com

Nadeln: 2,5 mm

Pass gut auf Dich auf meine kleine Große! :)

Donnerstag, 11. Juni 2009

Stille

Still öffnet sich die Blüte.
Still wächst der Baum dem Himmel entgegen.
Still verwandelt sich die Raupe in einen Schmetterling.
Still verströmt die Rose ihren betörenden Duft.

Aus der Stille werden die wahrhaft großen Dinge geboren.

Thomas Carlyle, (1795 - 1881)

In der Stille öffnet sich still meine Seele.

Montag, 8. Juni 2009

Verliebt...


...habe ich mich am Samstag in diesen Bilderrahmen:

Ist er nicht wunderschön?!

Und kleiner Bruder hat ihn mir geschenkt.Einfach so.Kleine Brüder sind toll! :)

Jetzt wartet er nur noch auf das richtige Foto/Bild...

Euch allen einen guten Start in die neue Woche!

Sonntag, 7. Juni 2009

Erdbeerzeit


Zwischendurch schnell gehäkelt,eine "süße" Kleinigkeit als Deko.
Die Häkelanleitung gibt es bei shabby-roses-cottage unter crochet-häkeln.

Die Erdbeeren


Holde Erdentöchter,
Frühlings frühe Kinder,
Schon aus Sonnenvaters
Warmem Lebenshauche
Und aus Mutter-Erden
Kühlem Schooß empfangen,
Kühle, süße Beeren!


Wie sie dort im Grase
Hügelaufwärts glühen
Und ins Grün erröthen,
Jetzt den Wandrer lieblich
Locken, jetzt entschlüpfend
Täuschen – Buhlerinnen,
Wie die Erdentöchter!


Ha, wie Vater Frühlings
Odem sie durchbalsamt,
Und der Mutter Erde
Kühle sie erfrischet!
Wie aus niederm Grase
Labung auf sie duften!
Glühen da wie Sterne!


Sollet bald in Schaaren
Lieblich schwimmen! – Sterne,
Jetzt in weißer Unschuld,
Jetzt in goldnem Feuer
Schöngepaaret! Feuer,
Unschuld! und der Liebe
Und der Freude Töchter!


Mir ein ganzer Frühling,
Mir ein ganzes Leben!
Unschuld, Kraft und Freude,
Kühl' und Süße! Rose
Ohne Stachel, Labung
Ohne Felsenschlaube!
Schön und tief im Grase!


Mir ein ganzer Frühling,
Mir ein Duft aus Eden!
Als einst Paradieses
Sel'ge Fluren schwanden,
Waren's Manns Gebete,
Waren's Eva's Thränen,
Die zu Duft da blieben?


Oder bracht' ein Bruder-
Engel Euch hinieden
In die Wilde? – Labung
Wo dem matten Wandrer
Zu bereiten, Labung,
Als er, halb verschmachtet,
Traurig abwärts blickte?


Kommt dem matten Wandrer
Auch in wüster Wilde
Labung! Wenn er traurig
Pfadverloren abwärts
Blicket – dann erscheint ihm
Kühle, Labung, ferner
Rosenduft aus Eden!


Johann Gottfried Herder, 1744-1803