invitation

close your eyes
open up your soul
hear the silence
and feel...
between the lines

Samstag, 23. Januar 2010

Amigurumis oder die Drachen sind los

Ein Drache (lat. draco, altgriech. „Schlange", eigentlich „der starr Blickende") ist ein schlangenartiges Mischwesen der Mythologie, in dem sich Eigenschaften von Reptilien, Vögeln und Raubtieren in unterschiedlichen Variationen miteinander verbinden. Häufig ist er geflügelt, mit Adlerklauen oder Löwenpranken ausgestattet und speit Feuer. Der Drache ist als Fabelwesen aus Mythen, Märchen und Sagen bekannt; bis in die Neuzeit wurde er als real existierendes Tier angesehen.
(Quelle: wikipedia)

Der Drache ist in den Mythen aller Völker auf allen Kontinenten zu finden. Doch unterscheidet sich das Auftreten und die Bedeutung der Drachen im östlichen und westlichen Kulturkreis grundlegend: Die chinesische Kosmologie lehrt, dass die „Zehntausend Wesen", die Welt also, aus dem rhythmischen Zusammenspiel zweier ergänzender und ewiger Prinzipien geboren wurde, dem Yin und dem Yang. Während in der östlichen Mythologie Drachen als Strahlende Götter dargestellt werden, erscheinen Drachen im westlichen Kulturkreis als Geschöpfe des Chaos.
(Quelle:drachenmuseum.de)

(gehäkelt aus Schachenmayr "Catania")

Sind die beiden kleinen Kerlchen nicht zum Fressen?! Meine ersten Amigurumis und ich finde sie total niedlich :)

Amigurumi (jap. gestricktes Bündel) ist eine japanische Strick- oder Häkelkunst, mit der kleine Tierpuppen, Gegenstände, Lebensmittel oder auch anthropomorphe Objekte hergestellt werden. In der Regel entsprechen die Amigurumifiguren dem Kindchenschema oder ähneln Mangacharakteren und -wesen. Umgangssprachlich werden auch die Figuren selbst statt der Handarbeitsmethode Amigurumi genannt. Die kleinen Puppen eignen sich zum Spielen, Sammeln oder zum Beispiel auch als Schlüsselanhänger.

(Quelle: wikipedia)

Es hat viel Spaß gemacht sie zu häkeln,aber ich fürchte ja,auch Amigurumis können süchtig machen...es gibt,glaube ich,nichts was es nicht gibt - nicht "nur" alle möglichen Tiere sondern auch Bananen oder Spiegleier oder Fischgerippe oder Bonbons oder oder oder.Die Palette ist wirklich riesig.Wer Lust hat kann hier mal nachschauen,man findet dort jede Menge Links zu kostenlosen Anleitungen.

Die Anleitung für die kleinen Drachen gibt es im Amigurumi paradis,allerdings nicht kostenlos.Aber es gibt auch dort die eine oder andere kostenlose Anleitung,z.B. für eine kleine Banane (die ich glaube ich auch noch häkeln "muss").



Herzliche Grüsse

Barbara


Kommentare:

  1. Ich finde Deine Drachen so niedlich.

    Liebe Grüße
    Hilda

    AntwortenLöschen
  2. der sieht ja reizend aus, dein kleiner drache. da werden erinnerungen wach an den kleinen zeichentrickdrachen grisu, der sich zum mißfallen seines drachenvaters nichts sehnlicher wünschte als feuerwehrmann zu werden. wo er doch eigentlich feuer spucken sollte. meine kinder haben ihn geliebt ... :)

    AntwortenLöschen
  3. Wow, die sind ja total süß!
    LG Julia (Stadtwaldvogel)

    AntwortenLöschen
  4. Wunderschöne Drachen sind das, liebe Barbara - und ich bewundere alle, die solche Tieren so schön häkeln können; aber dass du toll häkeln kannst, sehe ich ja mit einem kleinen Seitenblick am Schreibtisch...
    Nochmal danke
    Ingrid

    AntwortenLöschen
  5. Uaaahhh! Die kleinen Drachen sind ja herzallerliebst!
    LG von Jule

    AntwortenLöschen
  6. Hallo Barbara,

    ja... die Beiden sind wirklich zuckersuess! Haekeln und Stricken ist ja leider so gar nicht meins, sonst wuerde ich mich glatt in Versuchung gefuehrt wissen! ;0

    Liebe Gruesse
    Maren

    AntwortenLöschen
  7. Hi, great dragons,you can visit this site for more great (free)amigurumi patterns.

    http://amigurumiartist.blogspot.com

    AntwortenLöschen