invitation

close your eyes
open up your soul
hear the silence
and feel...
between the lines

Dienstag, 29. Juni 2010

SonnenMandala



"Nie bekümmert es die Sonne, dass einige ihrer Strahlen weit und vergeblich in undankbaren Raum fallen und nur ein kleiner Teil auf den reflektierenden Planeten.

Ralph Waldo Emerson, Essays and Poems"

Der Philosoph und die Sonne

Du edler Stern am hohen Himmelszelt, Du Herr und König deiner Brüder! Du bist so gut gesinnt – du wärmest uns die Welt, Und schmückst mit Blumen uns das Feld, Und machst den Bäumen Laub, den Vögeln bunt Gefieder; Du machst uns Gold, das Wunderding der Welt, Und Diamant, und seine Brüder; Kommst alle Morgen fröhlich wieder, Und schüttest immer Strahlen nieder –

Sprich edler Stern am hohen Himmelszelt, Wie wachsen dir die Strahlen wieder? Wie wärmest du? Wie schmückst du Wald und Feld? Wie machst du doch in aller Welt Dem Diamant sein Licht, dem Pfau sein schön Gefieder? Wie machst du Gold? Sprich liebe Sonn’, ich wüßt’ es gern. Die Sonne:Weiß ichs? Geh, frage meinen Herrn.

Matthias Claudius

Größe: ca. 18 x 18 cm

Von innen nach außen

zur Mitte

"Wenn wir die Ordnungen in uns schon nicht stabil halten können, dann zieht uns alles an, was eine stabile Ordnung verspricht. Ein Mandala macht das."

"Es gibt aber auch Menschen - manchmal begegnet man ihnen zur großen Freude - von denen eine solche Strahlkraft ausgeht, daß man sich sofort in ihrer Nähe wohlfühlt. Nichts hindert sie, das zu leben, wovon sie überzeugt sind, und das zu sagen, was ihre Intuition ihnen eingibt und sie für richtig halten. Es ist als ob das klare helle Sonnenlicht ungehindert durch ihre Seele und jede Zelle ihres Körpers flutet. Sie strahlen, und nichts in ihnen vermag diese Kraft aufzuhalten oder zu verschatten.

Peter Dyckhoff, Das mystische Gebet"



Herzliche Grüsse

Barbara


Kommentare:

  1. Das ist aber eine hübsche Häkelarbeit! Ein Mandala! Toll!

    Liebe Grüße von Inken

    AntwortenLöschen
  2. Man spürt die Kraft, die aus der Mitte kommt.
    auch deine Kraft in solchen Arbeiten.
    Meine Yogalehrerin ist auch so ein Mensch. Ich bewundere sie dafür.
    nur wenige Menschen besitzen so ein Charisma.
    sei lieb gegrüßt Elfi

    AntwortenLöschen
  3. Oh das ist aber toll. Das Muster wärmt schon beim Anblick. *lächel*

    LG von Jule

    AntwortenLöschen
  4. berührende Worte, liebe Barbara, besonders die letzten sind so wahr...diese Menschen haben eine besondere Aura...
    Mandala, herrlich schön... und wenn ich länger drauf schaue, irgendwie beruhigend...
    danke sehr...

    liebe Grüße schickt Dir Traudi

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Barbara, ein sehr schoener Post von Dir, stalterisch mit diesem sonnigen Mandala und die lieben wahren Worte, ja manchmal begegnet man ihnen und diese Freundschaft haellt ein Lebenlang! ;0)
    Ganz liebe Gruesse und noch einmal lieben Dank fuer Deinen Kommentar zu meinem kleinen Babyjaeckchen, aber so schoen wie Du werde ich wohl nie haekeln oder stricken koennen, aber ich gucke einfach immer wieder bei Dir vorbei und lasse mich immer wieder aufs Neue beeindrucken von Deiner tollen Handarbeit! ;0)
    Maren

    AntwortenLöschen
  6. Die Häkelei genauso schön wie die Worte dazu.
    Lieben Gruß an dich von Petra

    AntwortenLöschen
  7. Oooohhhhhh, was für ein Traum! Tolle Farben, wunderschönes Muster! Herrlich.
    Herzliche Grüße
    Mellie

    AntwortenLöschen
  8. Das Mandala ist herrlich !
    Ich hab das kleine Foto auf einem anderen Blog bei der Besucherleiste gesehen und mußte sofort hierhier klicken !
    Dein ganzer Blog ist wunderschön und ich werde sicher noch oft hier auftauchen, um all die schönen Sachen von dir durchzustöbern !

    Ganz liebe Sommergrüße von Maren

    AntwortenLöschen
  9. Meine liebste Barbara,

    dein gehäkeltes Mandala ist ein Traum, ein Streicheln der Seele, eine Berührung der Ruhe!

    Allerliebste Herzensgrüße
    deine Kirstin

    AntwortenLöschen