invitation

close your eyes
open up your soul
hear the silence
and feel...
between the lines

Mittwoch, 31. März 2010

Von Kostbarkeiten

Eine kostbare Begebenheit - wenn zwei Menschen zeitgleich den gleichen Gedanken/Wunsch haben einander eine Freude zu bereiten,als Überraschung ohne dass der jeweils andere davon weiss.

Ein kostbares Geschenk - gestern noch habe ich bei Jule die wunderschöne Frühlingsbotin bewundert....

Brigid - Lichtbringerin und Heilerin zu Imbolc,daran erinnert sie mich...

"Wer hellsichtig genug war, konnte Brigid auf einem Hirsch reiten sehen, wie sie die Samen weckte und die Bäume wachrüttelte, so daß die Säfte wieder zu fließen begannen.Sie verkörpert die Kräfte des Ostens und des neuen Morgens." ...

...ohne zu ahnen dass sie bereits auf dem Weg zu mir war und ich sie heute in meinen Händen halten darf.

Eine wirkliche Kostbarkeit - weil dieses Geschenk mir,meinem Wesen,meinen Gefühlen,meinen Gedanken so sehr entspricht und weil sie mit so lieben Gedanken für mich entstanden ist.

Sonnengelb, Erdbraun, Blattgrün, Apfelblütenrosaund ein blaues Haarband für den Frühlingshimmel.Für den Bauchnabel habe ich eine blaue Perle genommen,als Symbol für den Quell' des Lebens:unser Wasser.



Sie hat sofort ihren Platz gefunden:


Liebe Jule,eigentlich bin ich noch immer sprachlos!
Ich freue mich so so sehr über dieses wundervolle ÜberraschungsGeschenk und bin tief berührt und stolz sie haben zu dürfen.Bitte fühle Dich mindestens dreiunddrölfzig Mal zurück gedrückt!
Dankeschön!

Die schönste Freude erlebt man immer da, wo man sie am wenigsten erwartet hat.
Antoine de Saint-Exupéry, (aus: Wind, Sand und Sterne )


Herzliche Grüsse

Barbara


Dienstag, 30. März 2010

Einblicke

Im Moment gibt es ja nichts Fertiges,deshalb zeige ich euch meine "Baustellen" :)



"How would it look, do you think,
if everyone, old and young, would sit down together to knit for a while?
Laughter and merriment and riddles and questions and folktales
and anecdotes from each persons life would blend together in the stitches.
Then later, when you recalled these events that have gone
through your own fingers
stitch by stitch,
they would speak their own quiet language:
Do you remember? Do you remember?"

Hermanna Stangard, Gotlandsk Sticksom, 1925 found as a dedication in *A Gathering of Lace*, 2000 Swanson, Rowley



Herzliche Grüsse

Barbara


Sonntag, 28. März 2010

Feel good

Heute ist noch ein kleines Dinkelkissen fertig geworden.
Ein Überraschungsgeschenk für einen lieben Menschen.
Morgen wird es auf die Reise gehen.
Ich hoffe und wünsche,es wird gefallen.

Ansonsten gibt es im Moment nichts Fertiges zum Zeigen,weil ich gerade mehrere "Baustellen" habe....

*ein Tuch bei dem noch wenige Reihen fehlen
*ein Lace-Schal
*Häkel-Grannies für eine Tasche

Alles braucht noch ein wenig Zeit.

Mondlicht


Wie liegt im Mondenlichte
Begraben nun die Welt;
Wie selig ist der Friede,
Der sie umfangen hält!


Die Winde müssen schweigen,
So sanft ist dieser Schein;
Sie säuseln nur und weben
Und schlafen endlich ein.


Und was in Tagesgluten
Zur Blüte nicht erwacht,
Es öffnet seine Kelche
Und duftet in die Nacht.


Wie bin ich solchen Friedens
Seit lange nicht gewohnt!
Sei du in meinem Leben
Der liebevolle Mond!


Theodor Storm


Herzliche Grüsse

Barbara


Donnerstag, 25. März 2010

Weisst Du eigentlich...



"Weisst du eigentlich wie lieb ich dich hab'?" fragte der kleine Hase den großen Hasen.....


Der große Hase legte den kleinen Hasen in sein Blätterbett, beugte sich über ihn und gab ihm einen Gutenachtkuss. Dann kuschelte sich der große Hase an den kleinen Hasen und flüsterte lächelnd:
"Bis zum Mond...und wieder zurück haben wir uns lieb."

Stickvorlage: Arlene Neely/Quilts et Stitcheries



Herzliche Grüsse

Barbara


Samstag, 20. März 2010

Liebe auf den ersten Blick


Nein,ich möchte ganz sicher nicht den Winter noch einmal herauf beschwören,doch als ich sie vor einigen Tagen hier zum ersten Mal gesehen habe,habe ich mich sofort in sie verliebt und konnte es kaum erwarten,bis es eine Anleitung dazu gab.


Am vergangenen Wochende war es dann endlich so weit und ich konnte loslegen....der nächste Winter kommt ja bestimmt ;)





Panache Fingerless Mitts
by Peggy Bumgardner



Die Anleitung gibt es hier bei ravelry

Garn: Knit Picks "Gloss" Fb. Burgundy

Ich finde sie wunderschön! :)



Herzliche Grüsse

Barbara


Mittwoch, 17. März 2010

Willkommen im März

Man muss sich um
das Neue keine
Sorgen machen.
Das kommt ganz
von selbst.
Martin Mosebach

Der März bringt das Leben in die Natur zurück.Alles ist im Aufbruch.Kleine Farbtupfer in grün,gelb und weiß.Zarte Triebe überall,noch zaghaft aber voller Lebenskraft. Noch ist die Macht des Winters nicht ganz gebrochen,doch das Erwachen der Natur lässt sich nicht aufhalten. Der Ruf des Frühlings liegt in der Luft.

Die Sonne glänzt,
es blühen die Gefilde.
Die Tage kommen blütenreich und milde.


Friedrich Hölderlin




Zwischen Februar und März

liegt die große Zeitenwende

und man spürt es allerwärts

mit dem Winter geht's zu Ende.



Fred Endrikat

Der März bringt den Umschwung zum Neuen,schlägt die Brücke zwischen Winter und Frühling.Was lange im Dunkel der Erde geruht hat,bricht hervor,traut sich.Unsere Geduld hat sich gelohnt.

Mut sammeln.

Sich auf den Weg machen.

Das Neue willkommen heißen.Mit allem was es für uns bereit hält.

Zauber des Erwachens und des Neubeginns.



Herzliche Grüsse

Barbara


Montag, 15. März 2010

Lace KALendar - März


Das März Thema war schon am Samstag online und ein verregnetes Wochende eignet sich natürlich hervorragend zum Stricken,deshalb bin ich schon fertig damit.
Es hat aber auch so viel Spaß gemacht dass ich das Strickzeug kaum weglegen konnte ;)
Der März erzählt vom Wind:


windshape


Wieder gibt es mehrere Variationen: nur mit Perlen,nur mit kleinen Noppen oder mit Perlen und Noppen.Ich habe mich für die letztere Version entschieden,auch wenn mir das Perlen-Einstricken nicht wirklich Spaß macht.

Perlen: 4mm transparent mit Silbereinzug

Die kleinen Noppen symbolisieren Pusteblumen,die kleinen Perlen die Samen-Schirmchen die der Wind davon trägt.

Als einen schönen Zufall empfinde ich,dass sich die Designerin bei diesem Thema von einem Tuch hat inspirieren lassen,das ich gerade auf den Nadeln und fast fertig habe.Mehr davon demnächst ;)





Herzliche Grüsse

Barbara


Samstag, 13. März 2010

Lila

Wenn ich einmal eine alte Frau bin, werde ich Lila tragen,
Zusammen mit einem roten Hut, der nicht dazu passt und mir nicht gut steht.
Und ich werde meine Rente ausgeben für Cognac und Sommerhandschuhe
Und Sandalen aus Satin.
Und ich werde sagen:"Für Butter haben wir kein Geld."

Ich werde mich auf den Bürgersteig setzen, wenn ich müde bin,
Und Gratisproben in den Geschäften verschlingen
und Alarmglocken läuten
Und meinen Stock gegen die Zäune der öffentlichen Anlagen klappern lassen
Und Schluss machen mit der Angepasstheit meiner Jugend.
Ich werde in meinen Hausschuhen in den Regen rausgehen
Und Blumen pflücken, die in anderer Leute Gärten wachsen,
Und lernen zu spucken.

Man kann dann die schrecklichsten Blusen tragen
Und drei Pfund Würstchen auf einmal aufessen,
Oder eine Woche lang sich von Brot und sauren Gurken ernähren,
Und Bleistifte und Kulis und Bierdeckel und anderen Kleinkram horten.

Aber jetzt müssen wir vernünftige Kleider haben, die uns trocken halten,
Und unsere Miete zahlen und keine Schimpfwörter auf der Strasse benutzen
Und gute Vorbilder für die Kinder sein.
Wir müssen Freunde zum Essen einladen und die Tageszeitung lesen.

Aber sollte ich vielleicht nicht jetzt schon ein bisschen üben?
Damit die Leute, die mich kennen, nicht zu schockiert und überrascht sind
Wenn ich plötzlich alt bin und anfange, Lila zu tragen.

Jenny Joseph
gesehen bei artisanne
Ich freu' mich drauf :)


Herzliche Grüsse

Barbara


Dienstag, 9. März 2010

Wärmendes

für Tochterkind
gewünscht war Rosalie und Lila

In der Mondzeit

gestickt
appliziert
genäht
gehäkelt
gefüllt

begleitet von lächelnden Gedanken
und kraftvollen Klängen -
Yiruma - "it's your day"

für die Mondzeit

ein kleines Dinkelkissen

Größe: ca. 24 x 30 cm

Stoff: "Rosalie"

gestickt/gehäkelt mit Anchor Sticktwist Fb. 102

gefüllt mit Dinkel

Schöne Vorlagen für Applikationen und mehr findet ihr hier.



Herzliche Grüsse

Barbara


Dienstag, 2. März 2010

Gut aufbewahrt...


....das Jahr über...



....wird der Lace-KALendar Schritt für Schritt wachsen und auf seine Fertigstellung warten...






...in dieser eigens dafür genähten Tasche...


In Anbetracht dessen,dass ich schon beim Zuschneiden der Teile leichte bis mittelschwere Schweißausbrüche bekomme,bin ich richtig stolz auf mein Nähergebnis :)

Ein ganz herzliches Dankeschön an machwerk für eine tolle Anleitung mit der auch Menschen wie ich,die nicht unbeding ein freundschaftliches Verhältnis zur Nähmaschine haben (manchmal denke ich wirklich sie kann mich nicht leiden bei all den Schikanen die sie sich einfallen lässt ;) wunderbar klar kommen.

Wer es auch probieren möchte,kann das Ebook hier kostenlos downloaden.Viel Spaß!

P.S. Ich weiss jetzt auch warum ich noch nie auf die Idee gekommen bin in eines meiner Kissen einen Reißverschluß einzunähen ;)



Herzliche Grüsse

Barbara