invitation

close your eyes
open up your soul
hear the silence
and feel...
between the lines

Montag, 31. Mai 2010

Tipp für alle Granny-Süchtigen.... :)



...oder alle die auf dem besten Weg dorthin sind :)

Hier gibt es 250 !!! kostenlose Anleitungen für Grannys in verschiedenen Größen (dementsprechend sortiert).
Einfach ein bisschen nach unten scrollen.

Viel Spaß damit!

Eigentlich wollte ich ja aufhören....aber....ein Hexagon musste ich gestern noch probieren... :)

Die Farbwahl ist nicht berauschend,wenn :) ich sie häkeln würde,würde ich Rottöne nehmen,aber die habe ich im Moment nicht hier.

Herzliche Grüsse

Barbara


Sonntag, 30. Mai 2010

Kokeshi




Nun für die Puppe
Als rote Kopfbedeckung
Die Pflaumenblüte.

Buson

Kokeshi-Puppen sind ein für Japan charakteristisches traditionelles, kunsthandwerklich hergestelltes Spielzeug. Es handelt sich um aus Obstbaum-Holz gedrechselte Figuren, welche eine stark simplifizierte Form aufweisen, und Mädchen darstellen. In aller Regel haben sie einen zylindrischen Körper, ohne erkennbare Extremitäten sowie einen rundovalen Kopf. Sie sind mit einfachen Farben bemalt, teilweise mit runden Ornamenten, teilweise mit Blumenmotiven. Die Hauptfarben sind rot und schwarz. Auch die Gesichter sind in hohem Maße stilisiert. Jeder Kunsthandwerker hat seine eigene, für ihn typische Form, sowie eine typische Bemalung und versieht sein Werk mit einer Signatur am Fuß der Figur. Zum Schutz der Farben werden Kokeshi mit einem feinen Wachsüberzug versehen. Als Besonderheit weisen einige Figuren bewegbare Köpfe auf. Ursprünglich kamen sie aus Nordjapan, der Tohoku-Region. Heute gilt die Stadt Sendai als „Kokeshi-Hauptstadt".
(Quelle: wikipedia)

Design by Melly&me


Herzliche Grüsse

Barbara


Freitag, 28. Mai 2010

Frühlingsnacht



Frühlingsnacht

Übern Garten durch die Lüfte
Hört ich Wandervögel ziehn,
Das bedeutet Frühlingsdüfte,
Unten fängt's schon an zu blühn.

Jauchzen möcht ich, möchte weinen,
Ist mir's doch, als könnt's nicht sein!
Alte Wunder wieder scheinen
Mit dem Mondesglanz herein.

Und der Mond, die Sterne sagen's,
Und in Träumen rauscht's der Hain,
Und die Nachtigallen schlagen's:
Sie ist Deine, sie ist dein!

Joseph von Eichendorff



Herzliche Grüsse

Barbara


Dienstag, 25. Mai 2010

LaceKALendar - Mai



Der Mai - Monat der BlütenFülle,deshalb im Wonnemonat Mai das Thema:

Evenstar - Flower

Ein Muster das mich sehr begeistert und fasziniert,weil sich quasi aus einer Masche während des Strickens ein Blüte entfaltet - als ob sie sich in der Sonne öffnet.

Evenstar - Flower deshalb,weil das Muster von Susan Pandorf stammt aus ihrem Mystery Shawl "Evenstar",ein Thema aus Herr der Ringe.

Der "Evenstar" mit dem Arwen Aragorn aus tiefer Liebe ihr Leben schenkt.

Arwen (Sindarin: königliche Maid oder Edelfrau), geboren im Jahr 241 des Dritten Zeitalters, ist die Tochter Elronds und Celebríans und die Enkelin von Galadriel. Man nennt sie auch Undómiel (Quenya: Tochter der Abenddämmerung, auch als Abendstern übersetzt). Als Halbelbin muss sie sich zwischen dem (unsterblichen) Leben als Elbin und einem menschlichen Schicksal entscheiden. Als sie sich in den Menschen Aragorn, den Thronerben von Arnor und Gondor, verliebt, tritt sie in die Fußstapfen ihrer Vorfahrin Lúthien Tinúviel und wählt ein sterbliches Leben – sehr zur Trauer ihres Vaters, der mit den übriggebliebenen Elben in die Unsterblichen Lande, nach Valinor, segelt.

(Quelle: wikipedia)

All that is gold does not glitter,
Not all those who wander are lost;
The old that is strong does not wither,
Deep roots are not reached by frost.

Tolkien



Herzliche Grüsse

Barbara


Sonntag, 23. Mai 2010

Grannys Grannys Grannys



63 Stück
Ausreichend für eine kleine Decke.

(Fast)Alle in Weiß.
Viele verschiedene Muster.

Jetzt beginnt das Zusammennähen.

Es gibt verschiedene Möglichkeiten die Squares zusammenzufügen,z.B. können sie auch zusammengehäkelt werden.
Mehre Möglichkeiten habe ich bei meinen Kissen ausprobiert.Die für mich beste Methode ist das Zusammennähen im Maschenstich.
Vielleicht kann der eine oder andere von Euch den Tipp ja gebrauchen,deshalb zeige ich euch kurz wie es funktioniert.
Allerdings vermute ich, die meisten von Euch müssen die Fotos spiegeln,denn ich als Linkshänder mache das meiste in den Augen von Rechtshändern "verkehrt herum" ;)

Die Squares links auf links zusammenheften.
Von beiden Squares abwechseln jeweils ein Maschenglied am Rand aufnehmen, und zwar das jeweils innen liegende, und so locker zusammennähen.

*

Ideal ist es natürlich wenn beide Ränder die gleiche Maschenzahl aufweisen,wenn nicht ist es aber auch nicht schlimm.Man kann zwischendrin z.B. ein Maschenglied überspringen oder an dem Rand,an dem mehr Maschen sind in ein Maschenglied zwei Mal einstechen während man am anderen Rand ein Maschenglied nach dem anderen verbindet.
Auseinander geklappt sieht das dann so aus,noch ein bisschen unregelmäßig,aber das ändert sich gleich:

Jetzt einfach am einen Ende das Genähte festhalten und am Fadenende ziehen,dabei werden die locker genähten Stiche zusammengezogen und es sieht danach so aus:

Es ist eine unsichtbare und vor allem ganz flache Naht entstanden.
Auch auf der Rückseite ist sie flach:

Die Nähfäden vernähe ich übrigens erst wenn alles zusammengenäht ist,denn ein weiterer Vorteil von dieser Naht ist,dass sie sehr flexibel ist.So lange die Fäden nicht vernäht sind kann man sie in der Länge "ziehen",d.h. durch das Ziehen am Fadenende zusammenziehen oder auch wieder etwas auseinander,je nach Bedarf.

So,ich hoffe ich habe mich verständlich ausgedrückt,das ist gar nicht so einfach ;)

Falls nicht, hier wird der Maschenstich anhand von zwei Strickteilen noch einmal erklärt.

Mai

Leichte Silberwolken schweben
Durch die erst erwärmten Lüfte,
Mild, von Schimmer sanft umgeben,
Blickt die Sonne durch die Düfte.
Leise wallt und drängt die Welle
Sich am reichen Ufer hin;
Und wie reingewaschen helle,
Schwankend hin und her und hin,
Spiegelt sich das junge Grün.

Still ist Luft und Lüftchen stille;
Was bewegt mir das Gezweige?
Schwüle Liebe dieser Fülle,
Von den Bäumen durchs Gesträuche.
Nun der Blick auf einmal helle,
Sieh! der Bübchen Flatterschar,
Das bewegt und regt so schnelle,
Wie der Morgen sie gebar,
Flügelhaft sich Paar und Paar.

Fangen an, das Dach zu flechten –
Wer bedürfte dieser Hütte? –
Und wie Zimmrer, die gerechten,
Bank und Tischchen in der Mitte!
Und so bin ich noch verwundert,
Sonne sinkt, ich fühl es kaum;
Und nun führen aber hundert
Mir das Liebchen in den Raum,
Tag und Abend, welch ein Traum!

Johann Wolfgang von Goethe

Ich wünsche Euch allen noch ein schönes,sonniges Pfingstwochenende!



Herzliche Grüsse

Barbara


Donnerstag, 20. Mai 2010

Inspiration



"Vogelvolieren - Ein Flügelschlag der Fantasie"


Dieser Titel eines Artikels in meinem Lieblingsmagazin hat mich zu einer neuen Stickarbeit inspiriert. Einen FantasieVogel sticken und mit Stoffen rahmen.Zu einem Kissen vielleicht?

Es macht immer wieder Freude zu einem Stickvorhaben passende Garne und Stoffe auszuprobieren,so lange bis die "richtigen" gefunden sind.

Wenn Du einen besonders schönen Vogel findest
und Du willst ihn behalten,
dann lass ihn fortfliegen.
Wenn er zurückkommt, dann gehört er Dir,
wenn er fort bleibt, wäre er nie Dein Vogel gewesen.

Chinesisches Sprichwort



Herzliche Grüsse

Barbara


Montag, 17. Mai 2010

LaceKALendar - April



Der April ist der Monat in dem sich das zarte Grün und die Knospen nach und nach entfalten. Dies ist auch das Thema des April-Clues:
saplings


Dem Glitzern in März folgt ein "einfaches" Fern and Wave Muster,wundervoll umgesetzt und heraus gearbeitet durch die verschränkten Maschen:

Der Frühling [1]

Wenn auf Gefilden neues Entzücken keimt
Und sich die Ansicht wieder verschönt und sich
An Bergen, wo die Bäume grünen,
Hellere Lüfte, Gewölke zeigen,

O! welche Freude haben die Menschen! froh
Gehn an Gestaden Einsame, Ruh und Lust
Und Wonne der Gesundheit blühet,
Freundliches Lachen ist auch nicht ferne.

Friedrich Hölderlin

So sieht der Schal im Gesamten aus, nur teilweise zum besseren Fotografieren ein wenig gespannt:

Ist er nicht jetzt schon ein kleines Traumstück?



Herzliche Grüsse

Barbara


Freitag, 14. Mai 2010

Eine Portion gute Laune oder...

.....am Freitag gibt' s Fisch ;)

Als ich diese witzigen Gesellen gesehen habe,konnte ich nicht anders als selbst welche zu nähen. Zwar bin ich absolut talentfrei wenn es ums Zeichnen geht,aber einen Fisch habe ich gerade noch hinbekommen :)

Irgendwie verbreiten sie herrlich gute Laune trotz Dauerregen :)

Eine traurige Geschichte

Ein Hering liebt eine Auster
Im kühlen Meeresgrund;
Es war sein Dichten und Trachten
Ein Kuss von ihrem Mund.

Die Auster, die war spröde,
Sie blieb in ihrem Haus;
ob der Hering sang und seufzte,
Sie schaute nicht heraus.

Nur eines Tages erschloss sie
Ihr duftig Schalenpaar;
Sie wollt im Meeresspiegel
Beschaun ihr Antlitz klar.

Schnell kam der Hering geschwommen,
Streckt seinen Kopf herein
Und dacht, an einem Kusse
In Ehren sich zu freun.

0 Hering, armer Hering,
Wie schwer bist du blamiert!
Sie schloss in Wut die Schalen,
Da war er guillotiniert.

Jetzt schwamm sein toter Leichnam
Wehmütig im grünen Meer
Und dacht: "In meinem Leben
Lieb ich keine Auster mehr!"

Joseph Victor von Scheffel (* 16.02.1826 , † 09.04.1886)

Ich wünsche Euch allen supergute Laune! :)



Herzliche Grüsse

Barbara


Dienstag, 11. Mai 2010

Für ein Schmetterlingskind



Ein kleines Tuch.
Ein Stück Würde.
Den Wunsch ein wenig Trost geben zu können.

Nie "leicht" zu stricken im Bewusstsein um den Schmerz und das Leid der Eltern und Angehörigen.

Zwei kleine Herzchen dazu - eines davon als Erinnerungsstück für die Eltern.

Mehr möchte ich nicht dazu schreiben,aber auf Ingrid's Post verweisen - sie hat wundervolle Worte gefunden und erzählt zugleich eine wundersame Begebenheit.

Danke liebe Ingrid für diese Worte.

Und ein Dankeschön an Birgit Freyer für den Entwurf dieses Tuches,dessen Anleitung sie mir auf meine Anfrage hin sofort zugeschickt hat.



Herzliche Grüsse

Barbara


Sonntag, 9. Mai 2010

Muttertag



Man kann durchaus geteilter Meinung sein über diesen Tag.
Ich ganz persönlich kann und konnte nie viel damit anfangen.
Doch ich möchte den Tag heute nutzen um meinem Tochterkind zu danken -
weil sie so ist wie sie ist und ganz genau so liebe ich sie.


ღ Daughter of My Heart ღ


You turned out even better
Than I often dreamed you’d be;
You’re more than I had hoped for;
You’re a sweet reward to me.


I couldn’t be any prouder
Than I am today of you;
You’re my daughter and my friend,
And a wonderful person, too.


You have my love forever;
I adored you from the start;
It’s a privilege to be your mother,

ღ Dear daughter of my heart ღ.

By Joanna Fuchs
(Quelle: http://www.poemsource.com/ - gefunden bei Among The Gum Trees)

Ich wünsche allen Müttern und allen Kindern einen wunderschönen Tag voll achtsamer Momente.



Herzliche Grüsse

Barbara


Donnerstag, 6. Mai 2010

Meine ständigen Begleiter...



Im Moment sind das hier meine ständigen Begleiter:

Weil ich Dank EliZZa mit einem Granny-Square-Virus infiziert bin ;)
Die Kissen waren der Anfang,jetzt habe ich mir in den Kopf gesetzt eine kleine Decke aus lauter verschiedenen Squares zu häkeln.

(Fast)Alle in Weiß... ja,ich liebe Weiß :)
Gestern ist Nummer 38 fertig geworden und noch macht es Riesenspaß.Das Schöne ist,jedes Mal wenn ich ein neues Muster gehäkelt habe, denke ich:"Das ist mein Lieblings-Square!". Aber nur bis ich das nächste ausprobiert habe :)

Mal schauen ob ich durchhalte.
Wenn nicht..... sollte ich vielleicht vorsichtshalber schon mal vorab fragen wer ein Häkelkissen brauchen könnte? :))


Herzliche Grüsse

Barbara


Sonntag, 2. Mai 2010

SchreibSachen



und/oder:

Notizbuch to go
nach einem tollen,leicht verständlichen ebook


Herzliche Grüsse

Barbara