invitation

close your eyes
open up your soul
hear the silence
and feel...
between the lines

Montag, 26. Dezember 2011

Zufallsprodukt



Die besten Dinge verdanken wir dem Zufall.

Giacomo Girolamo Casanova, Chevalier de Seignalt


In einem Buch habe ich dieses Muster entdeckt:



Verwendet wurde es für einen Ärmelschal,ein "Teil" mit dem ich so gar nichts anfangen kann.Weder erschließt sich mir der Sinn des Ganzen,noch finde ich es auch nur annähernd dekorativ.*grins*
Ausprobieren wollte ich das Muster dennoch.Also ein paar Maschen angeschlagen und drauf los gestrickt.... nach dem zweiten Mustersatz stellte ich dann fest,es würde wunderbar um mein Handgelenk bzw. meinen Unterarm passen....




Damit war die Idee geboren,das hier entstehen zu lassen:



Et voilà: meine neuen Handschuhe! Ich mag sie! Falls der Winter also doch noch kommen sollte,bin ich gut gerüstet. :)

Herzliche Grüsse

Barbara


Weihnachten 2011





Reich beschenkt fühle ich mich in diesen Weihnachtstagen.
Durch Worte und Gedanken, die so viel erzählen von Freundschaft,Tiefe,Annehmen und Verbundenheit.
Durch Geschenke die kleine,große Träume wahr werden ließen.
Was ich mir aus der Ferne erträumte, liegt nun in meinen Händen. *lächel*
Ich bin glücklich und dankbar,aber auch staunend wenn ich die Gedanken zulasse,dass diese WeihnachtsFreuden,die mir geschenkt wurden, mir wohl auch ein bisschen über mich erzählen.
Möge ich immer zurück geben können,das wünsche ich mir von Herzen.

Schenken

Schenke gross oder klein,
Aber immer gediegen.
Wenn die Bedachten
Die Gaben wiegen,
Sei dein Gewissen rein.
Schenke herzlich und frei.
Schenke dabei
Was in dir wohnt
An Meinung, Geschmack und Humor,
So dass die eigene Freude zuvor
Dich reichlich belohnt.
Schenke mit Geist ohne List.
Sei eingedenk,
Dass dein Geschenk
Du selber bist.

Joachim Ringelnatz (1883-1934)

(die Sternchen auf dem Foto ist übrigens eine Bastelei,die durchaus zur Sucht werden kann ;) Es sind Lucky-Stars, hier gibt es eine gute Anleitung dafür)


Herzliche Grüsse

Barbara


Samstag, 24. Dezember 2011

Weihnachtsgrüsse





Ich wünsche Euch von Herzen frohe Weihnachten!
Mögen das Weihnachtslicht und die Weihnachtsfreude in Euch leuchten
aber Euch auch die Stille und die Besinnlichkeit durch die Weihnachtstage tragen.


Herzliche Grüsse

Barbara


Sonntag, 18. Dezember 2011

Farbe im Winter und 2 Dankeschöns :)



Tochterkind war nach Farbe im WinterGrau - leider lässt das SchneeWeiß ja auf sich warten,der Regen taucht alles in Grau.
So ist aus Matilde:



...einem wunderschön gefärbten Strang von Susa dies hier geworden:



...ein Rollercoaster. Tochterkind liebt und trägt ihn mit Begeisterung und ich habe ihn mit der gleichen Begeisterung gestrickt. Dieses Muster und die Form machen einfach Spaß! Ich war richtig enttäuscht als das Garn verstrickt war, ich hätte noch ein Weilchen weiter stricken können ;)



In diesem Fall (bei Socken kann ich das gar nicht leiden) mag ich auch sehr wie die Farbe "wildert".

***********

Das erste von Herzen kommende Dankeschön ist für Yvonne/Fräulein Klein.
Für dieses wundervolle Geschenk:



Bei ihrer Verlosung hatte ich das Glück einen der Preise zu gewinnen.Ich freue mich so sehr!
Und ich muss gestehen,es ist immer noch nicht ausgepackt,einfach weil ich diese stilvolle Verpackung so sehr mag (ich weiss ja was in dem Päckchen ist *lach*).Ganz stolz bin ich auch auf diese Karte,ich finde sie wunderschön!
Dankeschön liebe Yvonne!

Das zweite von Herzen kommende Dankeschön ist für euch alle!
200 Leser habe ich inzwischen.
200 Menschen, die gerne bei mir vorbei schauen und sich wohlfühlen.
Oh,ich habe mich auch über einen, zwei, drei Leser gefreut, aber ich finde, 200 ist eine stolze Zahl die mich staunen lässt.
Dankeschön für euer HierSein, ich freue mich wirklich über jeden einzelnen von euch! Und ich wünsche euch allen noch einen schönen 4. Advent!

Und so leuchtet die Welt
langsam der Weihnacht entgegen....

Matthias Claudius


Herzliche Grüsse

Barbara


Mittwoch, 7. Dezember 2011

Für mich



Auf neues Terrain habe ich mich begeben in den letzten Tagen.
Weil ich vom ersten Augenblick fasziniert war.
Von dieser Idee; von den wunderschönen "Ergebnissen".



So sind diese kleinen Schälchen entstanden.
Eines ganz in Weiß....



Ein zweites in Blau-Weiß.





Wieder einmal bin ich "schwer" verliebt *seufz*
Wenn es euch genauso geht, hier bei sodapop-design gibt es ein tolles DIY Tutorial dazu.

Und noch etwas "muss" ich euch erzählen: gestern war ein kleiner Glückstag, denn ich habe tatsächlich bei Fräulein Kleins Maileg Verlosung gewonnen! Eine wunderschöne "Gingerbread" Stoffserviette.Liebe Yvonne,auch an dieser Stelle noch einmal ein ganz herzliches Dankeschön! Ich freue mich sehr sehr sehr! :)

Herzliche Grüsse

Barbara


Montag, 5. Dezember 2011

christmas hearts





Weißer Filz.
Rotes Stickgarn.
Weiße Perlen.
Ohne Vorlage einfach SEIN lassen.Schauen was entsteht.
Weihnachtsherzen.

Herzliche Grüsse

Barbara


Sonntag, 4. Dezember 2011

Der Winter...



...lässt noch auf sich warten.
Bei der momentanen Wetterlage (9 Grad/Regen) könnte man eher meinen,es ginge auf den Frühling zu...
Nichtsdestotrotz habe ich einen WinterLoop gehäkelt :)
Für mich.
Eigentlich.
Tochterkind hat schon vorsichtig nachgefragt ob ich ihn wirklich brauche... :)



Ein tolles Muster,das mich sofort begeistert hat.
Einfach aber wirkungsvoll.



chunky circle scarf
online Linie 110/ Fb 23
Nadelstärke 5,0



Der Winter kann kommen :)

Es ist Advent!


Die Blumen sind verblüht im Tal, die Vöglein heimgezogen;
Der Himmel schwebt so grau und fahl, es brausen kalte Wogen.
Und doch nicht Leid im Herzen brennt: Es ist Advent!

Es zieht ein Hoffen durch die Welt, ein starkes, frohes Hoffen; das schließet auf der Armen Zelt und macht Paläste offen; das kleinste Kind die Ursach kennt: Es ist Advent!

Advent, Advent, du Lerchensang von Weihnachts Frühlingstunde! Advent, Advent, du Glockenklang vom neuen Gnadenbunde! Du Morgenstrahl von Gott gesendt! Es ist Advent!

Friedrich Wilhelm Kritzinger (1816-1890)

Ich wünsche Euch von Herzen einen schönen 2. Advent und allen Barbaras einen "Kirschblütenzweig".

Herzliche Grüsse

Barbara


Sonntag, 27. November 2011

Pünktlich....



...zum ersten Advent ist meine Girlande fertig geworden.Leider nur schwer fotografierbar im Ganzen,aber ich möchte sie euch dennoch zeigen:



Ein bisschen näher:



Mit Blitz fotografiert sieht man,die obere Kante ist bordeaux nicht braun :)



Ein sehr schönes Projekt,das mir viel Spaß gemacht hat.
Die zeitlichen Abstände der einzelnen Motive waren genau richtig für mich - genug Zeit zum Sticken ohne das Gefühl ewig warten zu müssen auf das nächste Motiv.
Und ich habe keine Angst mehr vor einem Binding denn es hat richtig gut geklappt! :)

Ich wünsche Euch allen einen schönen, zauberhaften ersten Advent.
Verse zum Advent

Noch ist Herbst nicht ganz entflohn,
Aber als Knecht Ruprecht schon
Kommt der Winter hergeschritten,
Und alsbald aus Schnees Mitten
Klingt des Schlittenglöckleins Ton.

Und was jüngst noch, fern und nah,
Bunt auf uns herniedersah,
Weiß sind Türme, Dächer, Zweige,
Und das Jahr geht auf die Neige,
Und das schönste Fest ist da.

Tag du der Geburt des Herrn,
Heute bist du uns noch fern,
Aber Tannen, Engel, Fahnen
Lassen uns den Tag schon ahnen,
Und wir sehen schon den Stern.

Theodor Fontane


Herzliche Grüsse

Barbara


Sonntag, 20. November 2011

Mir ist nach Gold..... und WinterVorbereitung



Ich wusste es: Weihnachten kommt schneller als man denkt :) Am nächsten Sonntag ist schon der erste Advent.
Zeit,mir Gedanken zu machen über Adventslichter....
Dieses Jahr ist mir nach Gold.



Ein altes Tablett mit einem Rand und Griffen in mattgold, vier verschiedene Tassen mit Goldrand als "Kerzenhalter", kleine,uralte, mattgoldene Engelchen,ein altes Milchkännchen mit Goldrand, eine goldene Perlenkette mit Sternen....



...und Schokokugeln verpackt in Goldpapier.
Dazu cremefarbene Kerzen.
Die Adventszeit kann kommen.



Voll von Gold und edlen Stoffen,
Von Juwelen wunderbar
Liegt die weite Welt mir offen,
Als ein prächtiger Bazar.

Könnt' ich, was ich wollte, wählen,
Wählt' ich wohl für mich und dich:
Dir die Perlen und Juwelen
Und dein goldnes Herz für mich.

Hermann von Lingg


Als Vorbereitung für die Winterkälte und den Schnee habe ich meine allerersten Fingerhandschuhe auf den Nadeln.... und es macht richtig Spaß! Der erste ist,wie ihr sehen könnt, fast fertig.Es fehlt nur noch der Daumen :)



Herzliche Grüsse

Barbara


Montag, 14. November 2011

christmas update :)



Es dauert gar nicht mehr soooo lange bis Weihnachten ist.... erfahrungsgemäß ist es ja schneller da als man denkt :)
Aber wie ihr ja bereits wisst,bin ich schon fleissig mit den Vorbereitungen beschäftigt.

Gestern ist dieser Christmas Sampler fertig geworden:


Die Vorlage dazu findet ihr hier:



Aber ich war auch fleissig mit dem Christmas Sew Along beschäftigt. Die ersten vier Motive sind bereits mit einem Binding versehen...... fehlt nur noch eines,dann kann ich die Girlande fertig machen.


Vor dem Binding hatte ich ja ein bisschen Angst,aber es hat richtig gut geklappt. Okay,das mit den Ecken muss ich noch ein wenig üben,die eine oder andere ist nicht ganz so gut geworden, aber ich bin sehr zufrieden mit mir und meinen Nähkünsten :)


Herzliche Grüsse

Barbara


Dienstag, 8. November 2011

Verbundenheit



In der SamhainZeit,auf dem Weg von aussen nach innen,empfinde ich tiefe,dankbare ErdVerbundenheit.
In der SamhainZeit betrachte ich meine Wurzeln;fühle Verbundenheit mit meinen Ahnen,lade sie ein und heisse sie Willkommen.
In der SamhainZeit erzählen mir auch die Bäume so viel - von Wurzeln,von Erde,aber auch vom Loslassen.

So ist mein Samhain-Tuch entstanden.


Anleitung: Landlust Tuch
Nadelstärken: 3,5 und 7 mm


In Braun,der Farbe der Erde.
Gestrickt aus Sockenwolle, handgefärbt aus Walnuss-Schalen.
Den einen oder anderen Streifen aus Resten crèmefarbenem Garn, das ich auch für die Quasten verwendet habe.
Dazu dunkelbraune Holzperlen.



Ganz besonders freut mich,dass ich meine Idee,meinen Wunsch dieses Tuch mit HerbstSchmuck zu schmücken,umsetzen konnte.



Eine kleine,für mich ganz besondere Eichel,umhäkelt,mit einem kleinen Karabinerverschluss an das Tuch gehängt (so kann ich sie abnehmen wenn ich das Tuch waschen möchte).

So schließt sich für mich der Kreis.

Wie so oft begleitet mich auch ein Gedicht.Leider darf ich es nicht im Blog veröffentlichen,aber ihr könnt es euch hier anschauen,es ist wunderschön still:



Herzliche Grüsse

Barbara


Sonntag, 30. Oktober 2011

LandLust - Lust auf mehr



Im Heft entdeckt,in vielen Blogs gesehen und neugierig geworden.
Lust auszuprobieren.
Das LandLust- Tuch.
Ich bin begeistert!



Ein einfaches rechts-links Muster,doch durch die Verwendung zwei verschiedener Nadelstärken entsteht ein interessantes Muster.
Kuschelig weich, luftig locker und wundervoll anschmiegsam dehnbar. Das Dehnbare noch unterstützt durch das bind off nach Jeny's Methode.



Anleitung: Landlust Tuch
Nadelstärken: 3,5 und 7 mm
Garn: 100g Fortissima Socka Bambou


Gedacht als Geburtstagsgeschenk für eine junge Dame,die fasziniert ist von Elefanten. Deshalb ziert ein kleiner silberner Elefant das Tuch.

Ja,es macht Lust auf mehr, das LandLust Tuch :)

Herzliche Grüsse

Barbara


Mittwoch, 26. Oktober 2011

Wieder auf dem Laufenden....



...bin ich mit meiner WeihnachtsStickerei, das möchte ich euch schnell zeigen:

~~~~~~~~~~~


So, jetzt kann wieder Freitag werden ;)

P.S. Wer bei diesem SAL dabei ist,wird vielleicht feststellen,dass ich bis dato nur vier Motive gestickt habe,aber inzwischen schon fünf veröffentlicht wurden.... das liegt daran,dass ich von Anfang an beschlossen habe,zwei der Motive nicht zu sticken: den Teddy und den Engel. Weil sie mir persönlich einfach nicht gefallen.


Herzliche Grüsse

Barbara


Samstag, 22. Oktober 2011

More leaves



Zwei weitere Blätter sind entstanden in den letzten Tagen.
Wieder neue Stiche entdeckt, ausprobiert, geübt.
Mehr oder weniger gut gelungen.


Dabei - ich glaube zum ersten Mal in meinem Leben - ist mir sehr bewusst geworden, dass mein LinkshänderSein doch ein kleines Handicap sein kann.
Im Alltag fällt mir das gar nicht mehr auf; dass ein Saucenlöffel mit Ausguß für mich das absolut unsinnigste "Werkzeug" ist,weil der Ausguß eben auf der "falschen" Seite und somit für mich unmöglich zu benutzen ist, daran habe ich mich längst gewöhnt ;)
(ja,ich weiss es gibt inzwischen auch Linkshänderversionen ;)
Doch hier bedurfte es einiger Zeit umzudenken, eigene StickWege zu finden, denn all die wundervollen Erklärungen, die es zu den einzelnen Stichen gibt, sind für mich einfach "falsch" herum.
Gut,ich hätte es geschafft "falsch" herum, aber ein flüssiges Sticken wäre nicht möglich gewesen.
Es gibt auch Erklärungen für Linkshänder z.B. in diesem Buch, aber eben nur für die "Standartstiche".
So war statt einfachem Nachsticken BeGreifen angesagt :)



Dieses blaue Blatt gefällt mir persönlich gar nicht.
Es passt für mich nicht weil es im Gegensatz zu den anderen beiden Blättern viel zu schlicht ist.
Allerdings ist mir auch der Konturenstich sehr schwer gefallen und sieht dementsprechend nicht sooo toll aus.

~~~~~~~~~~~~~~


Ansonsten übe ich gerade das Stricken mit Baumstämmen *grins*
Und Masche für Masche werde ich in meiner bisherigen Vermutung bestätigt,dass das nicht möglich ist ;)
Denn mit Stricken hat das für mich nicht viel zu tun; sogar die Fallmaschen mögen partout nicht fallen :)




Einziger Vorteil: das Strickstück wächst ziemlich schnell mit nur wenigen Reihen.

Ich wünsche euch allen einen schönen HerbstTag!

Im Herbst steht
in den Gärten die Stille,
für die wir
keine Zeit haben.

Victor Aubertin (1870-1928)


Herzliche Grüsse

Barbara


Mittwoch, 12. Oktober 2011

mushrooms and leaves



Schon mischt sich Rot in der Blätter Grün,
Reseden und Astern sind im Verblühn,
Die Trauben geschnitten, der Hafer gemäht,
Der Herbst ist da, das Jahr wird spät.

Und doch (ob Herbst auch) die Sonne glüht, –
Weg drum mit der Schwermut aus deinem Gemüt!
Banne die Sorge, genieße, was frommt,
Eh' Stille, Schnee und Winter kommt.

Theodor Fontane (1819-1898)


Kleine Dinge entstehen und begleiten mich auf dem HerbstWeg. Pilze....



... und Blätter.....


Design by Kelly Fletcher

Vier verschiedene Blätter möchte ich sticken.
Aneinandergereiht als kleiner Wandbehang.
Als Willkommen für den Herbst.

Eine wundervolle Möglichkeit verschiedene Stiche zu üben oder neu zu erlernen. Bei diesem Blatt Stem Stitch, Fishbone Stitch, Trellis, Colonial Knots und Blanket Stitch.


Herzliche Grüsse

Barbara


Samstag, 8. Oktober 2011

Die zweite Seite :)



Ab sofort gibt es in meinem Blog eine zweite Seite.
Eine kleine Tauschecke.
Weil manchmal "Dinge" einfach aus Freude am Tun entstehen,die mir zwar sehr gefallen,die aber am Ende doch nicht zu mir passen.
Es wäre viel zu schade wenn sie in einer Schublade verschwinden,deshalb möchte ich sie euch zum Tausch anbieten.
Im Moment wartet dort das blaue Rock Island Traumtuch auf einen neuen Besitzer.
Wer vorbei schauen möchte,einfach oben links auf "Für Dich?" klicken :)

Herzliche Grüsse

Barbara


Montag, 3. Oktober 2011

Noch mehr Weihnachten..... ;)



Teil zwei des Christmas Sew Alongs ist fertig:

Allerdings muss ich schon zugeben dass es ein bisschen seltsam ist draussen, in der Sonne bei 28 Grad Weihnachtsmotive zu sticken ;)
Aber ich freue mich dass ich zwei liebe Menschen - Mimi und Frau Fadenwirkerin (selbst auf die Gefahr hin man könnte ihr unterstellen nicht alle Kugeln am Christbaum zu haben *grins*) - damit "anstecken" konnte.
Schön dass Ihr auch dabei seid!


Ein bisschen Herbst mit seinen Geschenken möchte ich euch aber auch hier lassen:

Vom schlafenden Apfel

Im Baum, im grünen Bettchen,
Hoch oben sich ein Apfel wiegt,
Der hat so rote Bäckchen,
Man sieht, daß er im Schlafe liegt.


Ein Kind steht unterm Baume,
Das schaut und schaut und ruft hinauf:
"Ach, Apfel, komm herunter!
Hör endlich doch mit Schlafen auf!"

Es hat ihn so gebeten,-
Glaubt ihr, er wäre aufgewacht?
Er rührt sich nicht im Bette,
Sieht aus, als ob im Schlaf er lacht.

Da kommt die liebe Sonne
Am Himmel hoch daherspaziert.
"Ach Sonne, liebe Sonne,
Mach du, daß sich der Apfel rührt!"

Die Sonne spricht: "Warum nicht?"
Und wirft ihm Strahlen ins Gesicht,
Küßt ihn dazu so freundlich;
Der Apfel aber rührt sich nicht.

Nun schau! Da kommt ein Vogel
Und setzt sich auf den Baum hinauf.
"Ei, Vogel, du mußt singen,
Gewiß, gewiß, das weckt ihn auf!"

Der Vogel wetzt den Schnabel
Und singt ein Lied so wundernett.
Und singt aus voller Kehle;
Der Apfel rührt sich nicht im Bett.

Und wer kam nun gegangen?
Es war der Wind, den kenn ich schon,
Der küßt nicht und der singt nicht,
Der pfeift aus einem andern Ton.

Er stemmt in beide Seiten
Die Arme, bläst die Backen auf
Und bläst und bläst; und richtig,
Der Apfel wacht erschrocken auf.

Und springt vom Baum herunter
Grad in die Schürze von dem Kind;
Das hebt ihn auf und freut sich
Und ruft: "Ich danke schön, Herr Wind!"

Robert Reinick (1805-1852)


Herzliche Grüsse

Barbara


Montag, 26. September 2011

HoHoHo - christmas in september :)



Zugegeben,es ist noch ein bisschen hin bis Weihnachten,aber diesem niedlichen Kerl konnte ich einfach nicht widerstehen :)



Ich liebe solche kleinen Redwork-Arbeiten,deshalb bin ich froh ihn gefunden zu haben.
Er ist Teil eines Christmas SewAlong,es wird noch sieben andere Motive geben aus denen am Ende eine - wie ich finde - wunderschöne Weihnachtsgirlande werden wird. Ich freue mich schon auf das nächste Motiv!
Wer mehr darüber wissen möchte; bitte hier entlang:



Herzliche Grüsse

Barbara


Sonntag, 25. September 2011

Und nun?



Kennt ihr dieses "und-nun-Gefühl" wenn ein Projekt fertig ist? Mehr denn je habe ich es nach meinem blauen Tuch. Weil es mich so sehr fasziniert,nicht "nur" das fertige Tuch,das in meinen Augen eine wahre Schönheit ist,sondern auch die Art des Strickens.
Zum ersten Mal ein Tuch bottom up gestrickt bin ich begeistert von diesem Aufbau.Aus einer gerade gestrickten Borte hat sich Reihe um Reihe ein dreieckiges Tuch entwickelt.
Wunderbar durchdacht,alles passend und stimmig.


Mit dem für mich genau richtigen Wechsel zwischen filigranen Muster, dem zumindest in den ersten Reihen einiges an Konzentration abverlangt wird, und entspanntem mindless knitting.


Aber auch das mindless Stricken war in keinem Augenblick langweilig oder ermüdent,weil es ja, im Gegensatz zum "normalen" Aufbau, mit jeder Reihe weniger Maschen wurden.


Wieder ein Hauch von Nichts, gerade mal 63 Gramm "schwer". Aber keinesfalls klein: 166cm x 62 cm. Von mir ganz bewusst so gespannt,weil ich es eher breit denn lang haben wollte. Was das Fotografieren im Ganzen ziemlich schwierig machte :) (Die Farbe des Tuches entspricht eher den oberen Fotos,es ist ein leuchtendes Royalblau)

"Rock Island" von Jared Flood
Garn: 63g MerciCo Fb. Royal
gestrickt mit Nadelstärke 4,0


Deshalb noch ein Detailbild von der Spitze:

UND NUN????? *seufz* :)

Sei gegrüßt, der im Urwasser aufgeht!
Bei deinem Anblick jubeln die Götter.
Erscheine doch inmitten deiner Sonnenbarke,
wen der Himmel dir zur Seite erglänzt
in der Farbe des Lapislazuli.
Die Himmlischen stimmen dir Loblieder an,
jedes Herz jubelt in deinem Anblick.
Der Himmel ist Gold
wegen der Schönheit deines Angesichts,
der Urozean ist Lapislazuli
weil du aufgehst in ihm.


(Ägyptische Sonnenhymne/Verfasser unbekannt)


Herzliche Grüsse

Barbara


Sonntag, 18. September 2011

Fortschritte



Langsam wächst mein Tuch und lässt seine filigrane Schönheit erahnen. (Danke für den Tipp liebe Juliane! :)



Langsam weil es mir gezeigt hat,wie sehr ich aus dem Lace-Stricken "draussen" war.
Zwei Anläufe hat es gebraucht.
Beim ersten habe ich mich total verstrickt.Mir blieb nichts anderes übrig als zu ribbeln und noch einmal neu zu beginnen.Zum Glück blieb die Borte davon unbetroffen! :)
Beim zweiten Versuch an der gleichen Stelle wieder hängen geblieben,doch auf dem Weg dorthin habe ich (endlich) das Muster begriffen und konnte so ein bisschen tricksen... (zwei Mal an exakt der gleichen Stelle lässt bei mir den Verdacht aufkommen,es lag nicht an mir sondern an der Anleitung,mir scheint dort ein Fehler zu sein,aber ich habe es nicht überprüft.)

Ist man in kleinen Dingen nicht geduldig,
bringt man die großen Vorhaben zum Scheitern.
Konfuzius



Jetzt fließt es,wächst, das Gefühl für das Lace-Stricken ist wieder da. Und es fällt schwer die Nadel aus der Hand zu legen *lächel*

Herzliche Grüsse

Barbara