invitation

close your eyes
open up your soul
hear the silence
and feel...
between the lines

Sonntag, 3. Juli 2011

Die Farben des Sommers....



.... vereint in einem Wiesenblumenstrauss.


Die meisten verstehen nur die Frakturschrift im Buche der Schöpfung und übersehen die kleine Perlschrift auf Wiesenblumen und Schmetterlingsflügeln.

Adalbert Stifter (1805-1868)



Ich liebe diese Farben- und Formenvielfalt.Für mich sind sie Zauberwesen die die Welt verschönern und andere Zauberwesen anlocken wie Bienen und Schmetterlinge.


Der Sommer

Seht ihr den Sommer durch die Lüfte fliegen?
In Gold und Blau - so hab ich mir's gedacht;
Nun ist er wieder auf die Welt gestiegen,
Nun giebt's ein Blühn und Düften Tag und Nacht.


Die Falter wissen sich schon nicht zu lassen
Und taumeln glücklich in ein Meer von Licht,
Und Kinderjubel schallt auf allen Gassen,
Und überall ein Kinderangesicht.


Die kleinen Mädchen klatschen in die Hände
Und krähn vergnüglich in die blüh'nde Welt,
Und in der Stadt sind auch die kahlsten Wände
Vom glüh'nden Glanz des Sonnenscheins erhellt.


Der arme Schuster selbst ließ sein Trauer
Und hämmert lustig auf den alten Schuh,
Und vor der Werkstatt tönt vom Vogelbauer
Des gelben Sängers heller Klang dazu.


In allen Lüften wirbeln Lerchenlieder,
Und Schwalben schietzen durch die goldnen Höhn,
Und aus den Gärten düftet weißer Flieder -
Herrgott im Himmel, ist die Welt doch schön!


Carl Busse
Aus der Sammlung Sommerlieder
(Quelle: Die deutsche Gedichtebiliothek)

Ich bin der Juli

Grüß Gott! Erlaubt mir, dass ich sitze.
Ich bin der Juli, spürt ihr die Hitze?
Kaum weiß ich, was ich noch schaffen soll,
die Ähren sind zum Bersten voll;
reif sind die Beeren, die blauen und roten,
saftig sind Rüben und Bohnen und Schoten.

So habe ich ziemlich wenig zu tun,
darf nun ein bisschen im Schatten ruhn.
Duftender Lindenbaum,
rausche den Sommertraum!
Seht ihr die Wolke? Fühlt ihr die Schwüle?
Bald bringt Gewitter Regen und Kühle.

Paula Dehmel

Einen sommerbunten, sonnigen, Juli-Sommer-Sonntag Euch alllen!



Herzliche Grüsse

Barbara


Kommentare:

  1. Oh wie schön, sowohl die Poesie als auch die Blumen. Hast du die selbst gepflückt?

    LG
    SelMama

    AntwortenLöschen
  2. hi! die sind wunder-wunderschön! am liebsten habe ich auch die wiesenblumen...;o) liebe grüße nico

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Barbara,
    danke für diese Farben- und Blütenpracht.
    Und auch für die schönen Gedichte.
    Das stimmt mich auf eine hoffentlich herrliche Sommerwoche ein.
    Die wünsche ich Dir auch und lasse viele liebe Grüße hier - Birgit

    AntwortenLöschen
  4. Das sind wunderschöne Bilder. Da hat man doch das Gefühl, Sommer zu haben, obwohl es draußen gerade nicht so schön ist.
    LG
    Ari
    http://ari-sunshine.blogspot.com/

    AntwortenLöschen
  5. Wunderschön! Solche Sträuße findet man bei mir zu dieser Zeit auch regelmäßig - sie strahlen einfach Gute Laune und die Energie des Sommers aus!
    Liebe Grüße!
    Evelyn

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Barbara,
    ein herrlicher Sommer mit traumhaften Bildern und Gedichten von Dir herbeigezaubert:-)
    Liebe Grüße
    herzlichst Brigitte

    AntwortenLöschen
  7. Wunderbare Fotos ;-) Ich habe mir auch mal zu dem Thema Gedanken gemacht, nach dem Motto ein Bild sagt mehr als tausend Worte hier ein Aquarell mit dem Titel "Farben des Sommers"
    http://frankkoebsch.wordpress.com/2011/07/14/welche-farben-hat-der-sommer/

    AntwortenLöschen