invitation

close your eyes
open up your soul
hear the silence
and feel...
between the lines

Montag, 26. September 2011

HoHoHo - christmas in september :)



Zugegeben,es ist noch ein bisschen hin bis Weihnachten,aber diesem niedlichen Kerl konnte ich einfach nicht widerstehen :)



Ich liebe solche kleinen Redwork-Arbeiten,deshalb bin ich froh ihn gefunden zu haben.
Er ist Teil eines Christmas SewAlong,es wird noch sieben andere Motive geben aus denen am Ende eine - wie ich finde - wunderschöne Weihnachtsgirlande werden wird. Ich freue mich schon auf das nächste Motiv!
Wer mehr darüber wissen möchte; bitte hier entlang:



Herzliche Grüsse

Barbara


Sonntag, 25. September 2011

Und nun?



Kennt ihr dieses "und-nun-Gefühl" wenn ein Projekt fertig ist? Mehr denn je habe ich es nach meinem blauen Tuch. Weil es mich so sehr fasziniert,nicht "nur" das fertige Tuch,das in meinen Augen eine wahre Schönheit ist,sondern auch die Art des Strickens.
Zum ersten Mal ein Tuch bottom up gestrickt bin ich begeistert von diesem Aufbau.Aus einer gerade gestrickten Borte hat sich Reihe um Reihe ein dreieckiges Tuch entwickelt.
Wunderbar durchdacht,alles passend und stimmig.


Mit dem für mich genau richtigen Wechsel zwischen filigranen Muster, dem zumindest in den ersten Reihen einiges an Konzentration abverlangt wird, und entspanntem mindless knitting.


Aber auch das mindless Stricken war in keinem Augenblick langweilig oder ermüdent,weil es ja, im Gegensatz zum "normalen" Aufbau, mit jeder Reihe weniger Maschen wurden.


Wieder ein Hauch von Nichts, gerade mal 63 Gramm "schwer". Aber keinesfalls klein: 166cm x 62 cm. Von mir ganz bewusst so gespannt,weil ich es eher breit denn lang haben wollte. Was das Fotografieren im Ganzen ziemlich schwierig machte :) (Die Farbe des Tuches entspricht eher den oberen Fotos,es ist ein leuchtendes Royalblau)

"Rock Island" von Jared Flood
Garn: 63g MerciCo Fb. Royal
gestrickt mit Nadelstärke 4,0


Deshalb noch ein Detailbild von der Spitze:

UND NUN????? *seufz* :)

Sei gegrüßt, der im Urwasser aufgeht!
Bei deinem Anblick jubeln die Götter.
Erscheine doch inmitten deiner Sonnenbarke,
wen der Himmel dir zur Seite erglänzt
in der Farbe des Lapislazuli.
Die Himmlischen stimmen dir Loblieder an,
jedes Herz jubelt in deinem Anblick.
Der Himmel ist Gold
wegen der Schönheit deines Angesichts,
der Urozean ist Lapislazuli
weil du aufgehst in ihm.


(Ägyptische Sonnenhymne/Verfasser unbekannt)


Herzliche Grüsse

Barbara


Sonntag, 18. September 2011

Fortschritte



Langsam wächst mein Tuch und lässt seine filigrane Schönheit erahnen. (Danke für den Tipp liebe Juliane! :)



Langsam weil es mir gezeigt hat,wie sehr ich aus dem Lace-Stricken "draussen" war.
Zwei Anläufe hat es gebraucht.
Beim ersten habe ich mich total verstrickt.Mir blieb nichts anderes übrig als zu ribbeln und noch einmal neu zu beginnen.Zum Glück blieb die Borte davon unbetroffen! :)
Beim zweiten Versuch an der gleichen Stelle wieder hängen geblieben,doch auf dem Weg dorthin habe ich (endlich) das Muster begriffen und konnte so ein bisschen tricksen... (zwei Mal an exakt der gleichen Stelle lässt bei mir den Verdacht aufkommen,es lag nicht an mir sondern an der Anleitung,mir scheint dort ein Fehler zu sein,aber ich habe es nicht überprüft.)

Ist man in kleinen Dingen nicht geduldig,
bringt man die großen Vorhaben zum Scheitern.
Konfuzius



Jetzt fließt es,wächst, das Gefühl für das Lace-Stricken ist wieder da. Und es fällt schwer die Nadel aus der Hand zu legen *lächel*

Herzliche Grüsse

Barbara


Freitag, 16. September 2011

Eine alte Liebe





Die "fünfte Jahreszeit" und ich.
Eine alte,große Liebe.


Ich liebe dich, weil ich dich lieben muß;
Ich liebe dich, weil ich nichts anders kann;
Ich liebe dich nach einem Himmelschluß;
Ich liebe dich durch einen Zauberbann.

Dich lieb' ich, wie die Rose ihren Strauch;
Dich lieb' ich, wie die Sonne ihren Schein;
Dich lieb' ich, weil du bist mein Lebenshauch;
Dich lieb' ich, weil dich lieben ist mein Sein.

Friedrich Rückert (1788-1866)


Jene Tage...nicht mehr Sommer und noch nicht Herbst.
Durchatmen, für mich.
Kurzes Innehalten,ruhen.
Mit tiefer Vorfreude auf den kommenden Herbst mit seiner schier unerschöpflichen Fülle und Farbenpracht,getaucht in goldenes Licht.



Herzliche Grüsse

Barbara


Sonntag, 11. September 2011

anGestrickt



Noch sieht es gar nicht danach aus, aber aus diesem Angestrickten wird tatsächlich am Ende ein Tuch werden.




Ich bin selbst sehr gespannt. Zwar macht es gerade nicht unbedingt Spaß insgesamt 71 Wiederholungen über 12 Maschen zu stricken,aber ich finde das ganze Projekt interessant, denn auf diese Art habe ich bisher noch kein Tuch gestrickt. Mehr wird noch nicht verraten ;)

Euch allen einen wunderschönen Restsonntag und einen guten Start in die neue Woche!

Sonntag

Wie lieb' ich es, an Sonntagsnachmittagen
Allein zu sitzen im vertrauten Zimmer;
Durch's Fenster bricht der Sonne heller Schimmer,
Das Buch vergoldend, das ich aufgeschlagen.

Die Straßen leer; es rollen keine Wagen;
Des Marktes Lärm verstummt, als wär's auf immer,
Und all des Sonntagsstaates bunter Flimmer,
Er ward hinaus in Wald und Flur getragen.

Verlassen fühlt sich, wer zurückgeblieben,
Und manches schöne Auge blickt verdrossen,
Und manche Wünsche unerfüllt zerstieben.

Es ruht das Leben, wie in sich zerflossen;
Doch still erfüllt sich auch geheimes Lieben,
Und einsam wird des Geistes Glück genossen.

Ferdinand von Saar


Herzliche Grüsse

Barbara


Mittwoch, 7. September 2011

Angekommen/Ausgepackt/Gemocht....



...ist/wurde/wird was in dem roten Päckchen war,deshalb kann das kleine SeptemberGeheimnis gelüftet werden :)



Ein zweites "Remember Me" Tuch. Gehäkelt für eine liebe Freundin zum Geburtstag.

"Das Geheimnis des Glücks ist die Freude in unseren Händen."
Ralph Waldo Emerson," Essays and Poems"


Leider stimmt die Farbe des Tuches wieder überhaupt nicht :( Meine Kamera will diese Farbe einfach nicht fotografieren, es ist nämlich - ähnlich wie bei meinem ersten Remember Me - ein schönes Silbergrau.
Weil die Empfängerin alle Grautöne mag.


Und wer weiss.... vielleicht sind verbindende Seelenfäden ebenfalls silbergrau... *lächel*




Verwendet habe ich dieses Mal ein Baumwoll - Lacegarn: MerciCo von der Wolllust/ Fb. Grigio charo 0665
Ach,es ist einfach immer wieder ein schönes Gefühl einem anderen eine kleine Freude bereiten zu dürfen!


Herzliche Grüsse

Barbara


Sonntag, 4. September 2011

SeptemberGeheimnis



Es gibt Fertiges.
Noch ist es ein Geheimnis,aber ganz bald darf ich euch zeigen,was hier drin ist:

Noch ist es verpackt,aber morgen macht es sich auf die Reise zu einem wundervollen Menschen den ich Freundin nennen darf.Wenn es angekommen ist,dürft ihr es auch sehen.
Und da eben jene Freundin von Natur aus so gar nicht neugierig ist,kann ich bedenkenlos dieses Foto zeigen *grins*


Willkommen im September


Das ist nicht Sommer mehr

Das ist nicht Sommer mehr, das ist September...Herbst; diese großen weichen Wolken am Himmel, diese feinen weißen Spinnwebschleier in der Ferne und hinter den Gärten mit den Sonnenblumen der ringelnde Rauch aufglimmender Krautfeuer und diese süße weiche Müdigkeit und diese frohe ruhige Stille überall und trotzdem wieder diese frische, satte, erntefreudige, herbe Kraft... das ist nicht Sommer...das ist Herbst.

Cäsar Otto Hugo Flaischlen (1864-1920)


Herzliche Grüsse

Barbara